Forschungsarbeit: Online-Werbung bei öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten

Online-Werbung bei öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten

Eine Betrachtung am Beispiel des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB)

Schriften zum Medienrecht, Band 5

Hamburg , 112 Seiten

ISBN 978-3-8300-1659-5 (Print)
ISBN 978-3-339-01659-1 (eBook)

Zum Inhalt

Mit zunehmender Verbreitung der Neuen Medien treten im System der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten neue Problemfelder auf. Das betrifft zum einen den inhaltlichen Umfang der Webseiten. Auf der anderen Seite stellt auch die schwieriger werdende Finanzierung der Online-Aktivitäten eine enorme Herausforderung dar.

Vor diesem Hintergrund findet in diesem Buch erstmals eine Analyse statt, in der der Frage nachgegangen wird, ob eine Landes-rundfunkanstalt ihren Online-Auftritt als Werbeträger nutzen kann.

Neben einer umfassenden rechtlichen Beurteilung wird auch auf wirtschaftliche Themen eingegangen: Welche finanziellen Gesichtspunkte spielen eine Rolle, welchen Einfluss kann die Akzeptanz der Internet-User aus Sicht des Marketings auf die Entscheidung nehmen?

In hohem Maße ist die Diskussion um die Berechtigung von Werbung auf öffentlich-rechtlichen Online-Angeboten durch die Koexistenz und Konkurrenz von öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunk-veranstaltern bestimmt. Auch dieses manchmal etwas schwierige Nebeneinander findet in diesem Buch Berücksichtigung. Das Thema ist sowohl äußerst spannend, da es eine juristische Grauzone beleuchtet, sehr vielschichtig, weil zahlreiche Wirtschafts- und Rechtsbereiche betroffen sind, als auch aktuell, da die Online-Aktivitäten der öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten in der letzten Zeit regelmäßig in der medienpolitischen Debatte aufgegriffen werden.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲