Dissertation: Fremdfinanzierte Übernahmen

Fremdfinanzierte Übernahmen

Unter besonderer Berücksichtigung des Insolvenzanfechtungsrechts

Studien zur Rechtswissenschaft, Band 444

Hamburg 2020, 222 Seiten
ISBN 978-3-339-11696-3 (Print), ISBN 978-3-339-11697-0 (eBook)

Beweisanzeichen, Collapsing, Constructive fraud, Fraudulent transfer law, Fremdfinanzierte Übernahme, Gesellschaftsrecht, Gläubigerbenachteilung, Insolvenzanfechtung, Insolvenzanfechtungsrecht, Insolvenzrecht, Leveraged Buyout, Schenkungsanfechtung, Struktureller Nachrang, Voidable transfer law, Vorsatzanfechtung

Zum Inhalt

deutsch | english

Diese Studie soll einen Beitrag zur insolvenzanfechtungsrechtlichen Aufarbeitung fremdfinanzierter Übernahmen leisten. Die bisherigen Lösungsansätze zum Gläubigerschutz bei Leveraged Buyouts beschränken sich fast ausschließlich auf die Kapitalerhaltungsregeln einerseits und auf das von der Rechtsprechung entwickelte Konstrukt der Existenzvernichtungshaftung andererseits. Die Insolvenzanfechtung blieb bisher bei der rechtlichen Bewertung gescheiterter fremdfinanzierter Übernahmen weitgehend außer Betracht. Dies überrascht insofern, als das US-amerikanische Recht bereits umfangreiche Erfahrungen gesammelt hat in der insolvenzanfechtungsrechtlichen Aufarbeitung gescheiterter Leveraged Buyouts. Dieses Buch arbeitet heraus, ob die Erfahrungen des US-amerikanischen Rechtssystems und die dort gefundenen Lösungen und Wertungen auf das deutsche Recht übertragen werden können.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben