Dissertation: Entscheidungswirkungen von ESG-Informationen in der Unternehmenspublizität

Entscheidungswirkungen von ESG-Informationen in der Unternehmenspublizität

Empirische Analyse börsennotierter europäischer Unternehmen (2008 bis 2013)

Schriften zum Betrieblichen Rechnungswesen und Controlling, Band 170

Hamburg 2020, 528 Seiten
ISBN 978-3-339-11046-6 (Print), ISBN 978-3-339-11047-3 (eBook)

Betriebswirtschaft, Computergestützte Textanalyse, Environmental, ESG-Informationen, Finanzanalysten, Investoren, Liquidität Unternehmnsaktie, Social and Corporate Governance, Sozialpsychologie, Unternehmenspublizität, Wirtschaftsinformatik

Zum Inhalt

Die Qualität der ESG-Informationen in der Unternehmenspublizität kann einen substanziellen Einfluss auf die Entscheidungen der Kapitalmarktakteure haben. Vor diesem Hintergrund widmet sich die Arbeit den bestehenden Forschungslücken bei europäischen börsennotierten Unternehmen und beantwortet folgende Fragen:

  • Welche Einflussfaktoren bestimmen die Qualität der ESG-Berichterstattung?
  • Kann die Qualität der ESG-Berichterstattung die Qualität des Analysten-Researchs verbessern?
  • Welche Wirkungen hat die Qualität der ESG-Informationen auf die Entscheidungen von Investoren?

Die zentrale Aufgabenstellung der Arbeit war, zu klären, ob die erzielten Ergebnisse Hinweise auf die Entscheidungsnützlichkeit der ESG-Berichterstattung aus der Analysten- und der Investorensicht geben. Dafür wurden ESG-Informationen aus Geschäftsberichten großer europäischer Unternehmen über sechs Jahre (von 2008 bis 2013) analysiert. Insgesamt wurden ca. 1.980 Geschäftsberichte von 342 Unternehmen anhand diverser statistischer Verfahren ausgewertet. Die Ergebnisse der vorliegenden Untersuchung deuten insgesamt auf die Nützlichkeit dieser Informationen für die Kapitalmarktakteure hin.

Der zentrale wissenschaftliche Beitrag der Arbeit ist die Entwicklung einer Methodik zur automatisierten Bewertung der Qualität der ESG-Informationen auf der Basis gängiger Verfahren der computergestützten Textanalyse. Dies ist für Leserinnen und Leser aus der Wissenschaft von besonderem Interesse.

Für die Praxis bieten die Ergebnisse der vorliegenden Arbeit ebenfalls einige wichtige Rückschlüsse, da mehrere Adressatengruppen angesprochen werden: Kapitalmarktakteure (Finanzanalysten und Investoren), Management, Standardsetter und Politik. Zu 1) Für Finanzanalysten und Investoren legen die Ergebnisse eine sorgfältige Bewertung der ESG-Maßnahmen von Unternehmen in einem strukturierten Bewertungsprozess nahe. Zu 2) Mit der ESG-Berichterstattung steht den Managern ein Werkzeug zur Verfügung, das es ihnen ermöglicht, effektiv mit ihren Investoren zu kommunizieren und Engagement für ihre Interessenten zu zeigen. Die Publikation von ESG-Informationen könnte daher zu einem besseren Verständnis der Geschäftstätigkeit eines Unternehmens und seiner Zukunftsaussichten beitragen. Aus den in der Arbeit erzielten Befunden können Empfehlungen für die qualitative Darstellung der ESG-Berichterstattung abgeleitet werden. Zu 3) Die in der Doktorarbeit offenbarten Mängel bezüglich der Qualität der ESG-Informationen europäischer Unternehmen in den vergangenen Jahren sollten Standardsetter und Politik in den Fokus nehmen. Entsprechend sollten Leitlinien entwickelt werden, die die Prägnanz der Geschäftsberichte sowie eine Reduzierung ihres Umfangs auf die wesentlichen Informationen fördern sollten.

Link der Autorin

linkedIn Profil - Inna Vasylchuk

    

Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben