In Kürze lieferbar

Führungskräfte im Kontext der Megatrends

Anspruch und Wirklichkeit

Führung und Führungs­kräfte, Band 9

Hamburg 2018, 162 Seiten
ISBN 978-3-339-10268-3

Führung, Führungskraft, Führungsstiltypologie, Generationenmodell, Globalisierung, Handlungsempfehlungen, Individualisierung, Megatrends, Pflegemanagement, Rollentheorie, Technologiekonvergenz, Transformationale Führung, Wertepluralismus

Zum Inhalt

In der heutigen Zeit ändert sich die globale Wirtschaft und Gesellschaft rasant und nimmt an Komplexität zu. Möchten Führungskräfte im Krankenhaus in der Zukunft erfolgreich sein, müssen sie sich mit den sechs globalen Megatrends auseinandersetzen. Die Megatrends der Zukunft sind der demographische Wandel, Individualismus und Wertepluralismus, die Digitalisierung, technologische Konvergenz, die Globalisierung sowie der Klimawandel.

Angesichts der aktuellen Diskussion über die Megatrends erscheint es sinnvoll zu untersuchen, über welche Eigenschaften und Einstellungen leitende Pflegekräfte des Lower Management, mittleren Management und des Top-Management verfügen, um die Herausforderungen der Megatrends erfolgreich zu gestalten.

In diesem Buch werden die theoretischen Grundlagen der beschriebenen Megatrends, Rollentheorie und Generationenmodelle (Traditionalisten, Baby Boomer, Generation X, Y, Z) dargestellt. Zudem wird das Führungsverhalten von leitenden Pflegekräften im Krankenhaus erörtert sowie der Stand der Führungsforschung und Führungstheorien vorgestellt. Außerdem wird die Mitarbeiterbindung diskutiert. Des Weiteren werden Implikationen der Theorie auf die Führungskraft gegeben.

Das Ziel dieser Untersuchung ist, die Unterschiede von Führungskräften im Pflegeberuf im Kontext der Megatrends herauszuarbeiten. Schwerpunkte werden die Bindung der Führungskraft an den Arbeitgeber, die Technikbereitschaft, die Führungsbeziehungsqualität aus Sicht des Führenden, Sinn der Arbeit sowie die Leistungsorientierung darstellen. Diese Aspekte werden aus den Perspektiven der Führungserfahrung der leitenden Pflegekräfte, der Generationenmodelle sowie der Qualifikation betrachtet. Dabei soll diese Abhandlung zum einen den Status quo der Führungskräfte zu den genannten Themenbereichen abbilden und zum anderen Handlungsempfehlungen für das Management für eine zukunftsorientierte Führungsarbeit erstellen. Hierzu wurden deutschlandweit in einer empirischen Untersuchung Führungskräfte im Krankenhaus quantitativ (n=342) und qualitativ (n=3) befragt. Aufgrund der beschriebenen Problemstellung, des theoretischen Hintergrundes und zur Operationalisierung der Hypothese werden folgende Forschungsfragen formuliert:

  • Wie bildet sich die Einstellung von Führungskräften zu ihren unterstellten Mitarbeitern in den Kategorien Respekt, Vertrauen, Zuneigung und Ermutigung in Bezug auf die Führungserfahrung und das Lebensalter ab?
  • Inwieweit ändert sich das Bindungsverhalten an den Arbeitgeber mit zunehmender Führungserfahrung und Lebensalter?
  • Welche Zusammenhänge bestehen zwischen dem Sinn der Arbeit und der Führungserfahrung der Führungskräfte?
  • Inwieweit ändert sich die Technikbereitschaft mit steigendem Lebensalter und steigender Führungserfahrung?

Die Handlungsempfehlungen basieren auf den empirischen Ergebnissen der qualitativen und quantitativen Befragung sowie den Empfehlungen aus der Literatur. Dabei werden unter anderem Auswahlkriterien für leitende Pflegekräfte im Kontext der Megatrends gegeben, Möglichkeiten der Implementierung der transformationalen Führung vorgestellt, der Handlungsbedarf zur Führungsbeziehungsqualität dargestellt sowie die Maßnahmen der Führungskräftebindung erörtert.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben