: Die DNA-Analyse als medizinisch-kriminalistischer Sachverständigenbeweis

Die DNA-Analyse als medizinisch-kriminalistischer Sachverständigenbeweis

Studien zur Rechtswissenschaft, Band 15

Hamburg , 206 Seiten

ISBN 978-3-86064-562-8 (Print)

Zum Inhalt

Die DNA-Analyse hat sich in Kriminaltechnik und Rechtsmedizin etabliert. Sie wird auch in Strafverfahren, trotz noch bestehender Unsicherheiten in Methodik, Arbeitsweise und Auswertung, als Indiz anerkannt. Der Autor beschreibt das DNA-Analyse-Verfahren („genetischer Fingerabdruck“) und setzt sich mit den Grenzen analytischer Befunde und deren Bedeutung für die freie Beweiswürdigung auseinander. Ausführlich werden potentielle Fehlerquellen bei der Durchführung der DNA-Analyse dargestellt. Aus dem Blickwinkel der Strafverteidigung wird erörtert, wie die Schwachstellen eines DNA-Gutachtens erkannt und Mitwirkungsrechte der Verteidigung in prozessual beachtlicher Form umgesetzt werden können.

Zudem zeigt die Arbeit, welche Chancen, aber auch welche Missbrauchmöglichkeiten die Verwendung genetischer Analysen für die an Bedeutung gewinnende Kriminalprävention in sich birgt, insbesondere unter Berücksichtigung der bereits existierenden Projekte zur Sequenzierung und Kartierung des menschlichen Genoms. Die Arbeit informiert über die komplizierten Vorgänge der DNA-Analyse; sie lenkt den Blick des Lesers auch auf die Grenzen und Schwachstellen dieser Methode und zeigt dem Juristen, wie er im Rahmen der StPO - sei es als Richter, sei es als Strafverteidiger - sachkundig und kritisch dieser neuen Methode und ihrer Präsentation durch Sachverständige begegnen kann.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲