: Immunregulation der Blutbildung

Immunregulation der Blutbildung

Molekulare Mechanismen erythropoetischer Proliferationskontrolle durch interzelluläre Kommunikation

HIPPOKRATES – Schriftenreihe Medizinische Forschungsergebnisse, Band 5

Hamburg , 122 Seiten

ISBN 978-3-86064-022-7 (Print)

Zum Inhalt

Produktion von Blutzellen ist in ein komplexes Netzwerk fördernder und hemmender Regulatoren eingebunden. Simulatorische und inhibitorische Hormone sowie zelluläre Interaktionen erlauben eine Anpassung der Blutzellproduktion auf unterschiedliche Bedarfsanforderungen. Diese Regulationskontrolle ist lebenswichtig, da sowohl Überproduktion (z.B. Leukämien), als auch Unterproduktion (z.B. aplastische Anämien) die Integrität des Gesamtorganismus bedrohen können.
In dieser Studie werden molekulare Mechanismen der zellulären Interaktion in der Regulation der Blutzellproduktion definiert. Die Arbeit definiert Genschalter und Gene, die in der Regulation der Erythropoese durch T-Lymphozyten relevant sind. Die zentrale Untersuchung der Arbeit stellt die Regulation des Interferon-g Gens durch den hoch affinen Interleukin-2 Rezeptor dar.

Der aus der Immunologie bekannte zentrale Mediator der Immunantwort Interferon-g erhält hier eine neue Funktion: die Regulation der Produktion roter Blutzellen. Die Arbeit untersucht einerseits die Bedingungen der Geninduktion für den hoch affinen IL-2 Rezeptor in Knochenmarks-T-Lymphozyten sowie andererseits die Modulation der Interferon-g-Antwort auf die Stimulation des IL-2 Rezeptors. Bei der Modulation der Interferon-g-Antwort werden die Rolle des Adhäsions-Moleküls CD2 beschrieben sowie die Funktion eines 74KD histidinreichen Glykoproteins, für das hier eine Rolle in der Immunregulation definiert wird.

Das dargestellte Modell wird auf seine klinische Relevanz geprüft. Zwei Krankheitsbilder der Eythropoetischen Insuffizienz werden charakterisiert anhand der Paradigmen des Modells. Durch die Definition zellulärer und molekularer Krankheitsmechanismen können innovative therapeutische Strategien für diese Krankheitsbilder entwickelt werden.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲