Doktorarbeit: Angemessenheit der Vorstandsvergütung

Angemessenheit der Vorstandsvergütung

Eine interdisziplinäre und rechtsvergleichende Perspektive

Schriften zum Handels- und Gesellschaftsrecht, Band 216

Hamburg 2018, 310 Seiten
ISBN 978-3-8300-9867-6 (Print & eBook)

Angemessenheit, executive compensation, executive pay, Handelsrecht, Managementvergütung, Managerbezüge, Vorstandsbezüge, Vorstandsvergütung, Wirtschaftsrecht

Zum Inhalt

Seit einigen Jahrzehnten steigt die Vorstandsvergütung viel schneller an als das allgemeine Wirtschaftswachstum und die Gehaltsentwicklung der gesamten Arbeitnehmerschaft. Außerdem ist die Vorstandsvergütung häufig nicht mit der Leistung des Unternehmens verknüpft. Aufgrund dessen ist eine angemessene Beschränkung der Vorstandsvergütung notwendig. Aber diese fällt nicht leicht. In welchem Umfang soll die Vorstandsvergütung beschränkt werden? Das ist das erste Dilemma in Bezug auf die Vorstandsvergütung. In welchem Maß sollen die Aktionärsrechte geschützt werden? Das ist das zweite Dilemma in Bezug auf die Vorstandsvergütung. In dieser Dissertation werden zwei Brücken gebaut: 1. eine fließende Verbindung der Theorie und Praxis sowie Regulation, 2. eine fließende Verbindung zwischen den Regelungen Deutschlands und der USA. Die Leser können von der Lektüre der Abhandlung profitieren. Aus betriebswirtschaftstechnischer Sicht können sie die Vergütungsberichte besser verstehen und bewerten. Aus rechtsphilosophischer Sicht können sie die Praxis der Vorstandsvergütung noch mal überdenken.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben