Dissertation: Die Briefe des Michael Apostoles

Die Briefe des Michael Apostoles

Schriften zur Kulturgeschichte, Band 29

Hamburg , 196 Seiten

ISBN 978-3-8300-7241-6 (Print)
ISBN 978-3-339-07241-2 (eBook)

Zum Inhalt

Der Fall Konstantinopels sowie weiterer regionaler Zentren wie Mistra oder Trapezunt brachte neben anderen materiellen Einbußen auch eine massive Vernichtung der Buchbestände mit sich. Der realen Gefahr, dass dadurch wichtige Bezugstexte der ‘rhomäischen‘ Identität gänzlich in Verlust geraten könnten, versuchte der einflussreiche Kardinal Bessarion (†1472) durch systematische Sammeltätigkeit im östlichen Mittelmeerraum und in Süditalien entgegenzuwirken. Dabei stützte er sich auf die Hilfe einer kleinen Gruppe meist gut ausgebildeter unionsfreundlicher Griechen, zu denen auch Michael Apostoles (†1478) gehörte.

Die Sammlung von über 120 Briefen, die Michael Apostoles hinterließ, wird nun zum ersten Mal auf der Basis aller erhaltenen Handschriften kritisch ediert; sie gewährt interessante Einblicke ins Alltagsleben griechischer Bildungseliten auf dem venezianisch beherrschten Kreta. Zu den häufig behandelten Themen gehören neben Schulbetrieb und Kopieren bzw. Suche nach Handschriften längere Reisen, konfessionelle Spannungen und die voranschreitende osmanische Eroberung. Die Texte zeigen einen Vertreter der letzten Generation byzantinischer Gelehrter auf der Suche nach Bewahrung der eigenen Identität im Spannungsfeld zwischen Venedig und dem Osmanenreich.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲