Doktorarbeit: Führung mit Kick

Führung mit Kick

Transaktionale und transformationale Führung im professionellen Fußball

Schriften zur Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie, Band 65

Hamburg 2013, 368 Seiten
ISBN 978-3-8300-6919-5 (Print & eBook)

Bundesliga, Führungspsychologie, Fußball, Sportpsychologie, Trainer, Transfomationale Führung

Zum Inhalt

„Der Trainer ist der Schlüssel“ – diese Aussage des ehemaligen DFB-Sportdirektor Matthias Sammer unterstreicht die Wichtigkeit von Trainer und Führung im professionellen Fußball. Aus wissenschaftlicher Sicht kann als gesicherter Befund gelten, dass der Trainer durch die Art seiner Führung Einfluss auf die von ihm betreuten Athleten, deren Zufriedenheit, Motivation und Leistung nimmt.

Während in der organisationalen Führungsforschung zahlreiche Befunde verschiedener Führungsparadigmen vorliegen, ist in der sportpsychologischen Führungsforschung die Berücksichtigung und Anwendung dieser Führungsparadigmen eher begrenzt. Vor allem die aktuell einflußreichste Führungskonzeption der transformationalen Führung findet in der Sportpsychologie so gut wie keine Beachtung.

Der Autor untersucht erstmals das aktuell stark diskutierte Paradigma der Transformationalen Führung im professionellen Fußball. Von Interesse sind dabei Effekte verschiedener transformationaler Führungsstile auf die sportliche Leistung und deren Entwicklung bei professionellen Fußballspielern in der Ersten und Zweiten Bundesliga.

In diesem Buch kann empirisch gezeigt werden, dass Fußballtrainer durch transformationale Führungsstile Einfluss auf die Leistung der betreuten Athleten nehmen und diese signifikant verbessern können. Die Ergebnisse stützen somit die wenigen bisherigen Befunde zu Transformationaler Führung im Sport. Auf Basis der Ergebnisse werden verschiedene theoretische und praktische Implikationen für die Führung im Sport diskutiert.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben