Dissertation: D-ADHS-E – Diagnoseinstrumente zur Erfassung der ADHS im Erwachsenenalter

D-ADHS-E – Diagnoseinstrumente zur Erfassung der ADHS im Erwachsenenalter

Schriften zur medizinischen Psychologie, Band 30

Hamburg 2012, 288 Seiten
ISBN 978-3-8300-6512-8 (Print & eBook)

ADHS, Diagnoseinstrumente, Diagnostik, DSM-V, Erwachsenenalter, Evaluation, Faktorenstruktur, Gütekriterien, Psychologie

Zum Inhalt

Unter Zuhilfenahme von verschiedenen Langzeituntersuchungen wurde in der Vergangenheit festgestellt, dass die Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung, die eine der häufigsten psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter darstellt, auch bis ins Erwachsenenalter hinein bestehen bleiben kann.

Das Diagnosesystem DSM-IV stellt Kriterien heraus, die der Diagnose einer ADHS im Kindes- und Jugendalter dienen. Bis heute liegen noch keine konkreten Kriterien vor, die eine ADHS im Erwachsenenalter ausmachen. Dies soll jedoch mit der neuen Auflage des DSM-V geschehen. Bis dahin ist nur die Diagnose mithilfe der Kriterien für das Kindes- und Jugendalter möglich.

Verschiedene Wissenschaftler haben in den vergangenen Jahren auf Grundlage des DSM-IV Diagnoseverfahren entwickelt, die der Abklärung einer möglichen ADHS im Erwachsenenalter dienen sollen.

Das Buch gibt einen Überblick über die international vorliegenden Diagnoseverfahren zur Erfassung der ADHS im Erwachsenenalter. Daraus entsteht schließlich ein Diagnoseverfahren, das die wichtigsten Beschwerden und Symptome der international vorliegenden Verfahren zur Erfassung der ADHS im Erwachsenenalter zusammenfassend erhebt und theoretisch fundiert abdeckt.

Kontakt



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben