Forschungsarbeit: Binder und Bauer

Binder und Bauer

350 Jahre historische und ethnologische Befunde

Schriften zur Kulturgeschichte, Band 24

Hamburg 2012, 174 Seiten
ISBN 978-3-8300-6396-4 (Print & eBook)

Bauer, Binderzunft, Ethnologie, Familiennamen, Genealogie, Lieder, Mahrersdorf, Martriken, Reime, Sagen, Sozialgeschichte, Zunftwesen

Zum Inhalt

Mit Hilfe einer Triangulation von Datenmaterial unterschiedlicher Provenienz (Matriken, grundherrschaftliche Dokumente, Zunftarchivalien) wurden 350 Jahre bäuerlich-handwerklichen Lebens im Norden Niederösterreichs aus sozialhistorischer und ethnologischer Sicht nachgezeichnet.

Eine Namenslinie zieht sich wie ein „roter Faden“ durch die Recherchen und verlebendigt handwerkliches und bäuerliches Leben im Kontext österreichischer Geschichte.

Wenngleich die Publikation auf Grund der recherchierten Namenslinie sehr spezifisch anmutet, ist sie auf Grund ihres Designs allgemein genug, um bezüglich des methodischen Aufbaus und der Auswertung der Archivalien nachvollzogen werden zu können.

Darüber hinaus durchwandert die Leserin/der Leser einige hundert Jahre österreichischer Sozialgeschichte in Verbindung mit Zunftgeschichte und den zugehörigen ethnologischen Facetten wie Sagen, Sprüche, Lieder ...

Zielgruppe: an Sozialgeschichte, Ethnologie und Familienforschung Interessierte. Die Leserinnen und Leser mögen dazu ermutigt werden, die Ergebnisse eigener Recherchen nicht nur zu kompilieren, sondern sie in entsprechender Form auch zu präsentieren.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben