Doktorarbeit: Zum Kontrolleinfluss von Finanzinvestoren bei deutschen Großunternehmen

Zum Kontrolleinfluss von Finanzinvestoren bei deutschen Großunternehmen

Eine empirische Untersuchung

Strategisches Management, Band 116

Hamburg 2011, 340 Seiten
ISBN 978-3-8300-5621-8

Aktionärsrechte, Betriebswirtschaftslehre, Eigentum und Verfügungsgewalt, Finanzinvestoren, Großunternehmen, Hauptversammlung, Institutionelle Investoren, Investoren, Kontrolle, Management, Managerkontrolle, Private Equity, Publikumsgesellschaften, Shareholder Value

Zum Inhalt

Finanzinvestoren haben in den vergangenen Jahren zunehmend Aufmerksamkeit in Wissenschaft und Praxis erlangt. Unterstützt wurde diese Entwicklung insbesondere durch den vor allem im angelsächsischen Raum verfolgten Shareholder-Value-Ansatz. Umso erstaunlicher erweist sich, dass bisher relativ wenig empirische Ergebnisse für das tatsächliche Verhalten von Finanzinvestoren vorliegen.

Von maßgeblicher Bedeutung für die Diskussion war der von dem US-Ökonom Michael Jensen prognostizierte Übergang von Anteilen an Publikumsgesellschaften auf institutionelle Investoren (vornehmlich Fonds) mit dem Ziel, aktiv Einfluss auf unternehmerische Entscheidungen zu nehmen und das Management wirksam zu kontrollieren. In Folge werde es zu einem tief greifenden Strukturwandel der Eigenkapitalstrukturen kommen, der mit dem Bedeutungsverlust der Publikumsgesellschaften einhergehe.

Der Autor hat die These von Michael Jensen für den deutschen Raum empirisch überprüft. Neben der Untersuchung der Eigentümerstrukturen deutscher Großunternehmen mit Blick auf die prognostizierten Strukturveränderungen zeichnet sich diese Studie durch die empirische Überprüfung der von Finanzinvestoren im Rahmen der Hauptversammlung wahrgenommenen Aktionärsrechte aus, um auf formale Weise Einfluss auf kollektive Entscheidungsprozesse zu nehmen. Die Untersuchung schließt mit einer Reihe von Experteninterviews, die nicht nur der Vertiefung der Ergebnisse sondern auch des weiteren Erkenntnisgewinns insbesondere mit Blick auf die bereits im Vorfeld der Hauptversammlung diskret geführten Investorengespräche zur Beeinflussung des unternehmenspolitischen Geschehens auf informale Weise dienen.

Die Untersuchung gewährt einen umfassenden Einblick in das tatsächliche Verhalten der Finanzinvestoren mit Blick auf deutsche Großunternehmen und bietet mit ihren Ergebnissen eine fundierte Grundlage für weitere Diskussionen um die Bedeutung und die Rolle von Finanzinvestoren in Deutschland.



Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben