Dissertation: Vorsatzbildung und Vorsatzwirkung im Umgang mit Computern

Vorsatzbildung und Vorsatzwirkung im Umgang mit Computern

Studienreihe psychologische Forschungsergebnisse, Band 134

Hamburg , 214 Seiten

ISBN 978-3-8300-3631-9 (Print)
ISBN 978-3-339-03631-5 (eBook)

Zum Inhalt

In dieser Studie werden selbstregulatorische Kompetenzen als wesentliche Komponente von Computer-Literacy in den Mittelpunkt gestellt. Den theoretischen Ausgangspunkt bildet das Rubikonmodell von Heckhausen und Gollwitzer mit dem darin integrierten Vorsatzkonzept. In einem Experiment wurde geprüft, ob Vorsätze ihre Wirkung auch im Umgang mit Computern entfalten. Es konnte gezeigt werden, dass explizite Vorsätze, bei Schwierigkeiten die angebotenen Hilfefunktionen zu nutzen, die Problemlösungen mit einem Textverarbeitungsprogramm verbessern können.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲