Doktorarbeit: Metadatendesign zur Integration von Online Analytical Processing in das Wissensmanagement

Metadatendesign zur Integration von Online Analytical Processing in das Wissensmanagement

Studien zur Wirtschaftsinformatik, Band 24

Hamburg , 420 Seiten

ISBN 978-3-8300-3598-5 (Print)
ISBN 978-3-339-03598-1 (eBook)

Zum Inhalt

Für Organisationen ist eine Verarbeitung der Ressource Information durch selektive, interpretative und wertende Prozesse im Rahmen eines Wissensmanagements erforderlich. Da Business-and-Competitive-Intelligence-Anwendungen (BCI-Anwendungen), zu denen auch die den Kern dieses Buches bildenden Online-Analytical-Processing-Anwendungen (OLAP-Anwendungen) zählen, die Ableitung von Wissen für einen bestimmten Zweck aus Daten und Informationen unterstützen, sollten diese folglich als wissensgenerierende Werkzeuge in das organisationale Wissensmanagement integriert werden.

Die Beziehung zwischen Wissensmanagement und BCI wird anhand der beiden weit verbreiteten Wissensmanagementansätze „The Knowledge-Creating Company“ von Nonaka und Takeuchi sowie „Bausteine des Wissensmanagements“ von Probst, Raub und Romhardt herausgearbeitet. Insgesamt zeigt sich, dass Wissensmanagement und BCI vielfältige Interdependenzen aufweisen und im Rahmen einer in das Wissensmanagement integrierten BCI-Anwendung eine bedeutsame Realisierung von Synergiepotenzialen versprechen.

Als Basis für eine erfolgreiche Integration von OLAP-Anwendungen in das Wissensmanagement werden konkrete Anforderungen aus den betrachteten Wissensmanagementansätzen an eine OLAP-Anwendung abgeleitet. Vor dem Hintergrund dieser Anforderungen werden für die Entwicklung des Metadatenmodells (ROLAP-MDM) die metadatenrelevanten Objekte und Strukturen in Relational-OLAP-Systemen (ROLAP-Systemen) auf allen Ebenen der multidimensionalen Datenmodellierung detailliert betrachtet.

Aufsetzend auf den metadatenrelevanten Objekten und Strukturen wird anschließend das ROLAP-MDM entwickelt. Als Referenzmodell wird dabei das Common Warehouse Metamodel (CWM) der Object Management Group verwendet. Da die auf der relationalen Datenbanktechnologie basierenden ROLAP-Systeme im Mittelpunkt dieser Untersuchung stehen, wird das ROLAP-MDM vor dem Hintergrund einer Implementierung in einem relationalen Datenbankmanagementsystem entworfen.

Die Eignung des entwickelten ROLAP-MDM wird abschließend durch eine prototypische Implementierung demonstriert, wobei gezeigt wird, dass eine auf das ROLAP-MDM aufsetzende OLAP-Applikation alle identifizierten Anforderungen erfüllt und somit in das organisationale Wissensmanagement integriert werden kann.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲