Dissertation: Grundzüge einer Didaktik der Kosten- und Leistungsrechnung an kaufmännischen Berufsschulen

Grundzüge einer Didaktik der Kosten- und Leistungsrechnung an kaufmännischen Berufsschulen

Überlegungen zur Konstruktion eines bereichsdidaktischen Konzepts am Beispiel des Ausbildungsberufs Industriekaufmann/-frau

Studien zur Berufspädagogik, Band 12

Hamburg , 344 Seiten

ISBN 978-3-8300-1441-6 (Print)
ISBN 978-3-339-01441-2 (eBook)

Zum Inhalt

Die Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) ist ein Kernelement betriebswirtschaftlichen Denkens und Handelns in Unternehmen. Insofern spielt sie auch innerhalb der dualen kaufmännischen Berufsausbildung eine herausragende Rolle. Umso erstaunlicher ist es, dass zu didaktischen Fragen über diesen Bereich des betrieblichen Rechnungswesens bisher systematische Ausarbeitungen und Untersuchungen nahezu fehlten.

In dieser Schrift wurden erstmals sehr breit gefächerte Überlegungen zu einer „Didaktik der Kosten- und Leistungsrechnung an kaufmännischen Berufsschulen“ angestellt.

Dabei war die erste zentrale Frage, ob und in welchem Maße der bisherige Berufsschulunterricht im Bereich KLR Schwächen bzw. Mängel aufweise und damit reformbedürftig sei.

Im Rahmen einer Dokumentenanalyse wurde der bisherige KLR-Unterricht angehender Industriekaufleute zunächst rekonstruiert und anschließend kritisiert. Dabei wurden schwer wiegende Kritikpunkte am traditionellen KLR-Unterricht festgestellt, die die gesamte Bandbreite der Didaktik, von inhaltlichen Aspekten über methodische Fragen bis hin zum Prüfungswesen, betrafen. Diese Defizite haben deutlich gemacht, dass im Bereich KLR in hohem Maße Innovationsbedarf und somit ein Anlass für eine weit reichende didaktische Neuorientierung bestehe.

Daraus resultierte die zweite zentrale Frage: Welche didaktischen Konsequenzen könnten sich im Hinblick auf einen besseren KLR-Unterricht ergeben? Ausgehend von der geübten Kritik an der Unterrichtsrealität im Bereich KLR wurde eine Analyse neuerer Entwicklungen auf verschiedenen relevanten Gebieten vorgenommen, um Anstöße für die angestrebte Neuorientierung zu erhalten.

Das hieraus entwickelte „bereichsdidaktische Konzept zur KLR“ beinhaltet theoretisch begründete und praktisch verwertbare Handlungsempfehlungen zur Gestaltung von KLR-Unterricht einschließlich des Prüfungswesens.

Es richtet sich nicht nur an interessierte Lehrkräfte aus diesem Bereich, sondern an alle, die sich im weiteren Sinne mit (wirtschafts-) didaktischen Fragen beschäftigen: Autoren von Schulbüchern, Mitglieder von Lehrplankommissionen, Studierende, Referendare sowie alle an der Lehrerausbildung beteiligten Personen.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲