Doktorarbeit: Ausgestaltung der Investor Relations bei doppelgelisteten Wachstumsunternehmen in Deutschland und den USA

Ausgestaltung der Investor Relations bei doppelgelisteten Wachstumsunternehmen in Deutschland und den USA

Finanzmanagement, Band 17

Hamburg , 378 Seiten

ISBN 978-3-8300-1225-2 (Print)

Zum Inhalt

Aufgrund der steigenden Bedeutung von Investor Relations in Deutschland beschäftigt sich die vorliegende Arbeit mit den Be-sonderheiten der Investor Relations für doppelgelistete Wachstums-unternehmen. Die Autorin untersucht, welchen Herausforderungen sich diese stellen müssen, um auf dem US-amerikanischen und deutschen Kapitalmarkt erfolgreich auftreten zu können und welche Probleme man im Rahmen der Investor Relations lösen kann. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf Unternehmen, die ein Doppellisting an einer deutschen und US-amerikanischen Börse planen oder bereits gewählt haben. Dabei wird von deutschen Wachstumsunternehmen ausgegangen, die eine deutsche Börse für ihre Erstnotierung in Betracht ziehen.

Zielsetzung der Arbeit ist, die Auswirkungen der Entscheidung von Wachstumsunternehmen zum Doppellisting am Neuen Markt (bzw. neu: Prime Standard) und der Nasdaq insbesondere für das Aktienmarketing darzustellen. Dabei wird auf die verschiedenen strategischen Möglichkeiten wie Produkt-, Preis- und Distributionspolitik, die einem Unternehmen bei einem Doppellisting in den USA und Deutschland zur Verfügung stehen, und deren Auswirkungen auf die Investor Relations-Tätigkeit eingegangen. Darüber hinaus wird untersucht, inwiefern der höhere Erklärungsbedarf von Wachstumsunternehmen auf den Kapitalmärkten und somit anspruchsvollere Investor Relations abgedeckt werden können. Vor allem steht dabei im Mittelpunkt der Untersuchung, ob es zur Einschätzung des fairen Marktwertes eines Wachs-tumsunternehmens ausreicht, traditionell Finanzinformationen zu veröffentlichen oder ob zusätzliche Informationen, die qualitativer Natur sind, zur Erklärung beitragen müssen.

Insbesondere die Art der Informationspräsentation mit Hilfe der verschiedenen Instrumente der Investor Relations, die die Aufmerk-samkeit der Investoren auf das Unternehmen ziehen soll, werden in diesem Zusammenhang dargestellt. Bei der Ausübung der Investor Relations von doppelgelisteten Unternehmen können diese z.T. Synergieeffekte ausnutzen, die durch ähnliche Bedingungen für die Finanzkommunikation auf dem deutschen und US-amerikanischen Kapitalmarkt entstehen können. Die Synergieeffekte können helfen, die Mehrkosten, die durch komplexere Investor Relations bei einem Doppellisting entstehen, zu kompensieren.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.