Noch keine Abbildung vorhanden
In Kürze lieferbar

Eine Untersuchung zur moralischen Urteilsfähigkeit von Studierenden in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, Band 579

Hamburg , 204 Seiten

ISBN 978-3-339-14118-7 (Print)

ISBN 978-3-339-14119-4 (eBook)

Zum Inhalt deutschenglish

Eine wegweisende Untersuchung zur moralischen Urteilsfähigkeit von Wirtschaftsstudierenden

Das Buch bietet eine tiefgehende Analyse der moralischen Urteilsfähigkeit von Studierenden in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen. Trotz der Integration ethischer Inhalte im Studium offenbart die empirische Forschung erhebliche Defizite in der Fähigkeit der Studierenden, moralisch reflektierte Entscheidungen zu treffen.

Die Autorin hat ein innovatives Kompetenzmodell entwickelt, das verschiedene Niveaus moralischer Urteilsfähigkeit erfasst und deren Ausprägungen präzise kategorisiert. Durch die detaillierte Untersuchung der kognitiven, affektiven und konativen Aspekte der moralischen Urteilsfähigkeit bietet die Arbeit wertvolle Einblicke und praktische Empfehlungen zur Verbesserung der wirtschaftsethischen Bildung.

Die Ergebnisse dieser Studie unterstreichen die Bedeutung von ethischem Basiswissen, Reflexionsfähigkeit und Folgenabschätzung in der Ausbildung zukünftiger Entscheidungsträger und enthüllen die dringende Notwendigkeit einer gezielten Ausbildung zur Stärkung der moralischen Urteilskompetenz.

Das Buch ist sowohl eine theoretische als auch praktische Bereicherung und liefert praxisorientierte Ansätze zur Integration ethischer Überlegungen in wirtschaftliche Entscheidungsprozesse. Es ist ein unverzichtbares Werk für Bildungsinstitutionen, die ihre wirtschaftswissenschaftlichen Programme verbessern möchten, und für alle Interessierten, die ihre moralische Urteilsfähigkeit stärken wollen.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.