Forschungsarbeit: Die Bedeutung von eBusiness-Standards und deren Zusammenspiel

Die Bedeutung von eBusiness-Standards und deren Zusammenspiel

Vertieft am Beispiel des Klassifikationsstandards eCl@ss

Studien zur Wirtschaftsinformatik, Band 73

Hamburg 2013, 174 Seiten
ISBN 978-3-8300-6958-4 (Print), ISBN 978-3-339-06958-0 (eBook)

Automatisierte Beschaffung, Automatisiertes E-Business, eBusiness-Standards, eCl@ss, Elektronische Beschaffung, Elektronische Standards, Identifikationsstandard, Katalogaustauschformate, Klassifikationsstandards, Prozessstandards, Transaktionsstandards

Zum Inhalt

In einem Zeitalter, in dem Informations- und Kommunikationstechnologien zu mehr als 50 Prozent zur Produktivitätssteigerung beitragen, eröffnen sich neue Absatzwege für Unternehmen. Dies betrifft sowohl den B2B als auch den B2C-Handel. Obwohl solche neuen Technologien oftmals neue Möglichkeiten eröffnen, müssen Hindernisse im Unternehmen überwunden werden. Besonders sind hier die systemtechnischen Hindernisse anzusprechen. Unternehmensstrukturen, Verantwortungsbereiche als auch Entscheidungsbefugnisse müssen aufgezeichnet und in ein System hinterlegt werden, um automatisierte elektronische Geschäftstransaktionen zu tätigen. Zusätzlich mussten alte interne Formate durch Standards ersetzt werden, um den Abstimmungsaufwand zwischen den Systemen verschiedener Unternehmen zu ermöglichen. eBusiness ist das Schlagwort hierzu. Zu diesem Zweck gibt es fünf eBusiness-Standards-Ebenen, die in dieser Studie näher erläutert werden. Auf das Zusammenspiel zwischen den Standards wird näher eingegangen und anhand von Beispielen verdeutlicht. Anschließend werden neue Erkenntnisse aus der Berlecon-Studie und der internen eCl@ss-Umfrage vorgetragen, die die praktische Anwendung dieser Standards besonders im Bereich des Klassifikationsstandards näher bringen. Abgeschlossen wird dieses Thema durch ein 10-Phasen Konzept zur Einführung von eBusiness-Standards.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben