Dissertation: Betrug durch Kreditvergabe

Betrug durch Kreditvergabe

Aufklärungspflichten von Banken im Zusammenhang mit der Finanzierung von Kapitalanlagen im Immobilienbereich

Studienreihe wirtschaftsrechtliche Forschungsergebnisse, Band 125

Hamburg 2008, 288 Seiten
ISBN 978-3-8300-3949-5 (Print & eBook)

Aufklärungspflichten, Banken, Betrug, Garantiepflichten, Geschlossene Immobilienfonds, Kreditvergabe, Rechtswissenschaft, Wirtschaftsstrafrecht

Zum Inhalt

Die Vergabe von Krediten durch Organe und Mitarbeiter von Banken ist für den Bereich des Wirtschaftsstrafrechts von erheblicher Bedeutung. Eine höchstrichterliche Entscheidung, ob und in welchen Fällen Finanzierungsentscheidungen, die dem Erwerb von Geschäftsanteilen an geschlossenen Immobilienfonds dienen, den objektiven Tatbestand des Betrugs zum Nachteil von privaten Anlegern erfüllen, steht aus. Dem steht aber ein erhebliches Interesse von Banken gegenüber, die insbesondere aus der Verletzung zivilrechtlicher Aufklärungspflichten resultierenden strafrechtlichen Risiken genauer einschätzen zu können. Diese Lücke wird durch das für die Praxis gedachte Buch geschlossen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben