Nicht mehr lieferbar
Forschungsarbeit: The Private International Law of Non-Contractual Obligations According to the Rome-II Regulation

The Private International Law of Non-Contractual Obligations According to the Rome-II Regulation

A Comparative Study of the Choice of Law Rules in Tort Under European, English and German Law

- in englischer Sprache -

Studien zum Internationalen Privat- und Zivilprozessrecht sowie zum UN-Kaufrecht, Band 27

Hamburg 2008, 160 Seiten
ISBN 978-3-8300-3442-1 (Print & eBook)

Außervertragliche Schuldverhältnisse, Choice of Law, Deliktsrecht, English Law, German Law, Internationales Privatrecht, Non-Contractual Obligations, Rechtswissenschaft, Rome-II Regulation, Rom II, Tort Law, Verordnung (EG) Nr. 864/2007

Zum Inhalt

Das internationale Privatrecht der außervertraglichen Schuldverhältnisse war in der Europäischen Gemeinschaft lange Zeit allein Gegenstand der mitgliedstaatlicher Regelungen. Die Verordnung (EG) Nr. 864/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Juli 2007 über das auf außervertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (Rom II), die ab 11. Januar 2009 in allen Mitgliedstaaten außer Dänemark anwendbar ist, regelt nunmehr das für außervertragliche Schuldverhältnisse, insbesondere das Deliktsrecht, anwendbare Recht.

Der Verfasser gibt einen Überblick über den Entstehungsprozess der Verordnung und beschreibt ihre grundlegenden Regelungen für den in der Praxis besonders bedeutsamen Bereich des Deliktsrechts. Dabei wird insbesondere ein Vergleich der im Deutschen und Englischen Internationalen Privatrecht vorzufindenden Regelungen mit den Vorschriften der neuen Verordnung vorgenommen, um vor diesem Hintergrund zum einen die Regelungen der Verordnung vorzustellen und kritisch zu analysieren und zum anderen die Neuerungen und Veränderungen im Vergleich zur bestehenden Rechtslage nach Deutschem und Englischem Recht aufzuzeigen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben