Dissertation: Freigemeinnützige Krankenhäuser in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung ihrer abgabenrechtlichen Privilegierung

Freigemeinnützige Krankenhäuser in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung ihrer abgabenrechtlichen Privilegierung

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre in Forschung und Praxis, Band 32

Hamburg 2007, 322 Seiten
ISBN 978-3-8300-2684-6 (Print & eBook)

Abgabenordnung, Betriebswirtschaftslehre, Dritter Sektor, Gemeinnützigkeit, Gesundheitswesen, Krankenhaus, Management, Nonprofit, Nonprofit-Organisation, Wirtschaftswissenschaft

Zum Inhalt

Der deutsche Krankenhausmarkt ist gekennzeichnet durch ein Nebenei-
nander von öffentlichen, freigemeinnützigen und privaten Trägern. Die
Aufmerksamkeit der Wissenschaft und Politik konzentriert sich vorwie-
gend auf die privaten gewerblichen Krankenhäuser, deren Marktanteil
in den letzten Jahren stark gestiegen ist. Hingegen sind freigemeinnüt-
zige Krankenhäuser als Teil des Dritten Sektors in Deutschland, die im
Mittelpunkt dieser Studie stehen, ein noch relativ wenig wissenschaft-
lich erforschtes Gebiet des Gesundheitswesens.

Die Studie geht auf die Rolle der freigemeinnützigen Krankenhäuser vor
dem Hintergrund sich verändernder Rahmenbedingungen auf dem deut-
schen Krankenhausmarkt ein. Zentrale Aspekte der Untersuchung sind
die Auswirkungen verschiedener steuerlicher Begünstigungen aufgrund
des Gemeinnützigkeitsstatus und die Rechtfertigung der daraus resul-
tierenden bevorzugten Behandlung freigemeinnütziger Krankenhäuser
im Vergleich zu gewerblichen Anbietern. In diesem Zusammenhang fin-
den auch die Entwicklungen auf der Ebene des europäischen Gemein-
schaftsrechts, die zunehmend auch an Bedeutung für den nationalen Gesundheitsmarkt gewinnen, Berücksichtigung. Neben einer allokations-
theoretischen Analyse des Marktes für Krankenhausleistungen fließen
auch die Erkenntnisse der internationalen Nonprofit-Forschung in die
Betrachtungen ein.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben