Forschungsarbeit: Externe Bilanzanalyse auf der Grundlage der IFRS/IAS

Externe Bilanzanalyse auf der Grundlage der IFRS/IAS

Schriften zum Betrieblichen Rechnungswesen und Controlling, Band 31

Hamburg 2006, 124 Seiten
ISBN 978-3-8300-2365-4 (Print & eBook)

Betriebswirtschaftslehre, Bilanzanalyseinstrumentarium, Bilanzaufbereitung, Bilanzbeurteilung, Bilanzen, Internationale Bilanzierungsnormen, Praktische Bilanzanalyse

Zum Inhalt

Die neuen internationalen Bilanzierungsstandards (IFRS/IAS) bieten der Analyse veröffentlichter Bilanzen (externe Bilanzanalyse) eine deutlich bessere Datengrundlage als das deutsche Handelsgesetzbuch (HGB). Sie bemühen sich vor allem viel stärker um Aktualität in der Bewertung durch vielfältigere Verwendung von aktuellen Marktpreisen und Barwertansätzen (bei Zukunftswerten). Damit erhält hier die externe Bilanzanalyse eine neue Chance, die tatsächliche wirtschaftliche und finanzielle Lage von Unternehmen aufzuhellen. Der Rahmen der extern nur sehr schwer einzuschätzenden Stillen Reserven wird so wesentlich enger und diese damit überschaubarer. Die geschwundene Bedeutung sollte es legitim erscheinen lassen, eine vollständige Analyse unter Einschluß der Einschätzung dieser Reserven auch extern zu versuchen. Die Schätzfehler sind nun nicht mehr so gravierend.

Neben den Grundzügen der externen Bilanzierung (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Zusätzliche Statements) und den Grundaspekten der Konzernrechnungslegung wir auch ein Vergleich der Bilanzierung nach HGB und IFRS/IAS einschließlich ihrer quantitativen Auswirkungen geboten. Der Beschreibung von Methodik und Instrumentarium der Bilanzanalyse folgen reale Analysebeispiele der industriellen Praxis über einen mehrjährigen Analysezeitraum. Es wird dabei versucht, zu abschließender Beurteilung der wirtschaftlichen und finanziellen Lage und Entwicklung dieser Analysebeispiele zu kommen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben