Noch keine Abbildung vorhanden

Christliche Liebe und buddhistische Barmherzigkeit

Über die Möglichkeit der Zusammenarbeit auf der caritativen Ebene zwischen der katholischen Kirche und buddhistischen Orden in Südkorea

Buch beschaffeneBook-Anfrage

THEOS – Studienreihe Theologische Forschungsergebnisse, Band 170

Hamburg , 528 Seiten

ISBN 978-3-339-13848-4 (Print)

ISBN 978-3-339-13849-1 (eBook)

Zum Inhalt deutschenglish

In der heutigen globalisierten Welt, die sich rasch verändert, haben sich nicht nur Lebensstile, sondern auch gesellschaftliche Strukturen sowie wirtschaftliche und politische Systeme im Zuge der Globalisierung in wenigen Jahrzehnten transformiert. Dieser Wandel ist noch lange nicht abgeschlossen. Die Globalisierung eröffnet zahlreiche Möglichkeiten für Menschen, Kontakte zu knüpfen, Beziehungen aufzubauen und sich einander anzunähern.

Auch die Kirche ist ein integraler Bestandteil dieser Welt. Ihr Auftrag der Liebestätigkeit in der Nachfolge Jesu Christi soll in der globalisierten Welt erfüllt werden. Dabei stellt sich für die Kirche die Herausforderung, welche Beziehung sie zu anderen Akteuren im Bereich der Nächstenliebe haben soll.

Das vorliegende Werk sucht Antworten auf diese Frage im Kontext Südkoreas. Das Land, geprägt durch den Einfluss des Mahayana-Buddhismus und heute als „multireligiös“ bezeichnet, bildet die Kulisse für die Untersuchung. Der Autor erkundet zunächst das Grundmotiv und die Geschichte der caritativen Tätigkeit der Kirche sowie der buddhistischen Werke der Barmherzigkeit. Auf dieser Grundlage werden potenzielle Kooperationsmöglichkeiten auf der karitativen Ebene zwischen der katholischen Kirche und buddhistischen Orden in Südkorea diskutiert.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.