Druckkostenzuschuss | Dissertation drucken | Wissenschaftsverlag | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ihre Dissertation im Verlag Dr. Kovač
Seit 35 Jahren Dissertationen: Verlag Dr. Kovač
: Stereotypen und Fremdsprachendidaktik

Stereotypen und Fremdsprachendidaktik

PHILOLOGIA - Sprach­wissen­schaftliche Forschungs­ergebnisse, Band 22

Hamburg 1997, 530 Seiten
ISBN 978-3-86064-653-3

Rezension

, Heft 4 (1999), S. 403-404

» So ist es der Autorin mittels der Verknüpfung sozialwissenschaftlicher und linguistischer Erkenntnisse gelungen zu zeigen, dass Stereotype unser Denken und Sprechen in einem sehr viel größeren Ausmaß prägen als bisher gemeinhin angenommen. «

Fremdsprachen, Gruppensprache, konfrontative Semantik, Phraseologie, Prototypentheorie, soziale Stereotypen, Sprachwissenschaft, Sprichwörter, Varietätenlinguistik

Zum Inhalt

Was ein Stereotyp ist, weiß doch jeder. Und doch scheint dieses Wissen immer nur einen Bruchteil, und häufig auch nur die negative Komponente der begrifflichen Spannbreite zu erfassen. "Stereotypen und Fremdsprachendidaktik" fügt erstmals die unterschiedlichen stereotypen Erscheinungsformen im Denken und Sprechen einer Sprachgemeinschaft zu einem Gesamtbild und kennzeichnet sie als typisch menschliche Verhaltensstrategie, welche auf den mentalen Prozeduren Selektion, Reduktion und Generalisierung aufbaut. Einige Aspekte, z.B. das Verhältnis von Stereotyp und Prototyp, Gesetzmäßigkeiten der Merkmalswahrnehmung oder Möglichkeiten der empirischen Festmachung von Stereotypen erhalten dabei besonderes Gewicht. Das sozialwissenschaftliche Stereotypenkonzept, erweitert durch die Varianten "konkrete Typisierung" und "Stereotypoide", wird durch die Betrachtungsweise linguistischer Disziplinen ergänzt. Eine besondere Rolle spielen hier die Phraseologie und die Varietätenlinguistik.

Die vorgestellten Stereotypen werden schließlich je nach ihrem Bezug zur außersprachlichen Wirklichkeit sowie hinsichtlich ihrer Reduktionsformen - lexikalische Stereotypen stehen z.B. neben syntaktischen oder thematischen Stereotypen - in Gruppen zusammengefasst. Mittels eines Codes werden sie systematisch voneinander abgegrenzt. Stereotypen als sprachlich - kulturelle Charakteristika interessieren auch im Fremdsprachenunterricht. Der zweite Teil der Abhandlung beschäftigt sich daher mit der Anwendung bzw. Anwendbarkeit der theoretischen Grundlagen in der Praxis des DaF-Unterrichts. Als besonders fruchtbar für das Stereotypenkonzept wird dabei der interkulturelle Ansatz der Landeskundedidaktik herausgestellt. Anhand ausgewählter moderner DaF-Lehrwerke werden Möglichkeiten der unterrichtlichen Arbeit mit Stereotypen vorgestellt und durch eigene Vorschläge ergänzt.

Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben

Buch beschaffen
Autor/in werden