: Untersuchungen zum Wasserhaushalt von Sedum-Arten

Untersuchungen zum Wasserhaushalt von Sedum-Arten

insbesondere zur Bedeutung der Wurzeln und ihrer Saugkräfte

AGRARIA – Studien zur Agrarökologie, Band 23

Hamburg 1996, 234 Seiten
ISBN 978-3-86064-427-0 (Print)

Agrarwissenschaft, Dürreresistenz, Regeneration, Saugkraft, Saugspannung, Sedum, Wasserhaushalt, Wurzel

Zum Inhalt

Können Sedum-Arten trockene Sommer auf Dächern überleben und sich danach regenerieren? Das ist eine wichtige Frage, weil Sedum-Arten häufig für extensive Dachbegrünungen verwendet werden. Deshalb wird in dieser Studie der Einfluss der Wurzeleigenschaften auf den Wasserhaushalt der Sedum-Arten untersucht. Für Dürreresistenzversuche werden ca. 10 000 Messungen an 5700 Sedum-Pflanzen ausgewertet. Diese interessanten Untersuchungen beziehen sich auf trockenstehende, regelmäßig bewässerte und aufgesättigte Pflanzen.

Die Autorin geht der Frage nach, wie genau sich die Saugkräfte der Wurzeln trockenstehender Pflanzen nach der Refraktor-Methode, nach der SCHARDAKOW-Methode und nach der Durckkammer-Methode angeben lassen und untersucht die Vergleichbarkeit der drei Methoden. Außerdem werden die Zusammenhänge zwischen dem Schließen der Stomata und der Wurzelsaugspannung der Sedum-Arten betrachtet. Ebenso ist interessant, welche Wurzellängen von Sedum-Pflanzen bei Trockenheit erreicht werden.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben