: Der Betriebsvergleich als Mittel zur Analyse betriebswirtschaftlicher Fragestellungen im ökologischen Landbau

Der Betriebsvergleich als Mittel zur Analyse betriebswirtschaftlicher Fragestellungen im ökologischen Landbau

AGRARIA – Studien zur Agrarökologie, Band 16

Hamburg , 256 Seiten

ISBN 978-3-86064-296-2 (Print)

Zum Inhalt

Die Bedeutung des ökologischen Landbaus für den Erhalt bäuerlicher Betriebe sowie zur Entlastung der Umwelt hat in jüngster Zeit stark zugenommen. Eine weitere Akzeptanz dieser Landbaumethode wird in erster Linie durch die betriebswirtschaftlichen Resultate dieser Bewirtschaftungsform bestimmt werden. Die Veröffentlichung setzt sich mit der Frage auseinander, welchen Beitrag der Betriebsvergleich bei der Analyse betriebswirtschaftlicher Fragestellungen im ökologischen Landbau leisten kann.

Die Möglichkeit des Betriebsvergleichs zur gezielten Schwachstellenanalyse sowie zur Ursachenanalyse wird im Rahmen der Arbeit dargestellt. Neben einzelbetrieblichen, vertikalen Vergleichen steht der horizontale Vergleich mehrerer Einzelbetriebe während eines Wirtschaftsjahres sowie der Vergleich zum Gruppendurchschnitt im Vordergrund des Interesses. Dabei wird auf das Problem der Vergleichbarkeit der Betriebe näher eingegangen und ein Schema zur Klassifizierung der Betriebe vorgestellt.

In enger Zusammenarbeit mit Beratungseinrichtungen des ökologischen Landbaus wurde ein spezielles EDV-Programm zur Erfassung und Verrechnung der Betriebsdaten erstellt, um die besonderen Anforderungen der Beratung im ökologischen Landbau berücksichtigen zu können. Mithilfe dieser Methode wurden in Nord Westdeutschland im Zeitraum 1989 bis 1992 insgesamt 111 Betriebsabschlüsse erhoben und in Form horizontaler sowie vertikaler Betriebsvergleiche ausgewertet.

Die Untersuchung dokumentiert wesentliche Unterschiede in Bezug auf Faktorausstattung, Produktionsstruktur, monetäre und naturale Leistungen sowie in Bezug auf Erfolgsgrößen zwischen den Betriebsformen des ökologischen Landbaus. Zugleich setzt sie sich mit der Frage auseinander, wie sich die jeweiligen Erfolgsklassen innerhalb der entsprechenden Betriebstypen unterscheiden und welche möglichen Ursachen dafür zu benennen sind.

Neben statistisch vergleichenden Analysen geht der Autor auf den klassischen einzelbetrieblichen Vergleich näher ein. Anhand ausgewählter Fallbeispiele wird aufgezeigt, welche beratungsrelevanten Fragen sich mittels dieser Methode ergeben, und welche Lösungsansätze aus dem unmittelbaren Vergleich abgeleitet werden können. Insbesondere der horizontale Betriebsvergleich ist auf den Erfahrungsaustausch der Landwirte untereinander angewiesen, wobei dieser Prozess durch den beteiligten Berater zu unterstützen ist. Im Gegensatz zu einem gesamtbetrieblichen Vergleich ist die Betriebszweigabrechnung eher in der Lage, detaillierte Aussagen über die spezielle Produktionstechnik zu ermöglichen

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲