: Gestörte Hirnfunktionen bei Schizophrenie

Gestörte Hirnfunktionen bei Schizophrenie

Studien zur Schizophrenieforschung, Band 2

Hamburg , 182 Seiten

ISBN 978-3-86064-020-3 (Print)

Zum Inhalt

Dieses engagierte Werk setzt sich eine Reihe von Zielen zum Unter–suchungsbereich “Psychometrische Untersuchungen zur Willkürmotorik endogener Psychosen”:

- Aus mehreren, in der Literatur bereits teilweise beschriebenen Einzelmethoden zur Untersuchung psychomotorischer Störungen soll eine Umfassende Testbatterie zusammengestellt werden.

- Ergeben sich mit dem neuen Untersuchungsinstrument ähnliche Befunde psychomotorischer Störungen bei psychiatrischen Patienten, wie sie aus der Literatur zu erwarten wären? Könnten dann nach erforderlichen Überprüfungsstudien derart erfasste motorische Befunde bei der Klärung schwieriger differential–diagnostischer Fragestellungen mit herangezogen werden?

- Ergeben sich korrelative Zusammenhänge zwischen psycho–motorischen und psychopathologischen Symptomen?

- Ergeben sich Hinweise auf Abhängigkeiten der erfassten motorischen Störung von der aktuellen und der vorausgegangenen Medikation, z.B. mit EPMS–Nebenwirkungen der Neuroleptika?

- Wie verhalten sich psychomotorische und psychopathologisch–klinische Verläufe psychiatrischer Krankheitsbilder zueinander? Gibt es Hinweise auf das Persistieren von Bewegungsstörungen im Langzeitverlauf bestimmter psychiatrischer Erkrankungen; kann möglicherweise somit eine Aussage zum schwierigen Problemkreis der “Spätdyskinesien” und deren Genese gemacht werden?

- Kann man mit Bewegungsprogrammen, welche gezielt auf Verbesserung der nachgewiesenen motorischen Störungen ausgerichtet sein sollen, möglicherweise nicht nur den “psychomotorischen Verlauf” einer psychiatrischen Erkrankung günstig beeinflussen, sondern auch den psychologisch–klinischen? Könnten solche psychomotorischen Trainingsprogramme dazu beitragen, die bisherigen krankengymnastischen und ergotherapeutischen Zusatzbehandlungen weiter zu stützen und entwickeln?

- Kann man aus den Daten mehrerer Untersuchungsabschnitte faktorielle Strukturen gestörter Willkürmotorik bei bestimmten psychiatrischen Krankheiten ableiten und somit Beiträge zu einer “Theorie der Bewegungsstörungen” bei diesen Menschen leisten?

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲