Icon Medizin & Gesundheitswissenschaft

Studien zur Schizophrenieforschung

ISSN 1435-6317 | 15 lieferbare Titel | 10 eBooks
 Dissertation: Das schizophrene Selbst: Repräsentation, Regulation und Inhibition

Das schizophrene Selbst:
Repräsentation, Regulation und Inhibition

Eine Betrachtung anhand klinischer, endokrinologischer und neuronaler Korrelate

Hamburg 2015, Band 15

Schutter und van Honk (2004) vertreten die These, dass schizophrener Symptomatik neuronale Dysfunktionen auf einer subkortikalen, motivational-affektiven Ebene zugrunde liegen. Diese führen zu Störungen der Kognition und Ausbildung der Positiv- und Negativsymptomatik. Aufbauend auf dieser [...]

 Dissertation: Autobiographisches Gedächtnis und Hippokampus bei chronisch schizophrenen Psychosen

Autobiographisches Gedächtnis und Hippokampus bei chronisch schizophrenen Psychosen

Hamburg 2013, Band 14

Beinahe jeder Moment unseres Lebens erfordert die Fähigkeit, sich an vergangene Ereignisse zu erinnern. Für gesunde Menschen ist es selbstverständlich, auf persönliche Erinnerungen und Ereignisse, auf Details der eigenen Lebensgeschichte zurückzugreifen und sich mit diesen Erinnerungen zu [...]

 Dissertation: Kognitive Verzerrungen bei schizophrenem Wahn

Kognitive Verzerrungen bei schizophrenem Wahn

Untersuchungen zu voreiligem Schlussfolgern und Unkorrigierbarkeit

Hamburg 2011, Band 13

Sich von Geheimdiensten verfolgt zu fühlen ist ein Beispiel für eine verbreitete Wahnidee bei Patienten mit Schizophrenie. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche kognitive Verzerrungen bei dieser Patientengruppe gefunden und mit der Entstehung und Aufrechterhaltung von Wahnideen in [...]

 Dissertation: Fahrtauglichkeit bei schizophrenen Patienten unter Neuroleptikamedikation

Fahrtauglichkeit bei schizophrenen Patienten unter Neuroleptikamedikation

Hamburg 2010, Band 12

Der eigenen Mobilität, zu der auch die Fahrtauglichkeit zählt, wird in der heutigen Zeit ein großer Wert zugeschrieben. Ist sie durch eine Erkrankung eingeschränkt, bedeutet das für den Betroffenen einen empfindlichen Einschnitt in einen wichtigen Lebensbereich. Mit diesem Band wird eine [...]

 Dissertation: Zeitwahrnehmung, Schizophrenie und Antipsychotika

Zeitwahrnehmung, Schizophrenie und Antipsychotika

Quasiexperimentelle Pilotstudien zum medikationsspezifischen Einfluss von Haloperidol auf die Wahrnehmung zeitlicher Relationen bei antipsychotisch behandelten und unbehandelten schizophrenen Patienten und gesunden Probanden

Mit CD-ROM

Hamburg 2007, Band 11

Befunde aus der Forschung zur Zeitwahrnehmung und Schizophrenie untermauern, dass schizophrenietypische formale Denkstörungen und Informationsverarbeitungsdefizite auf einer ineffizienten Synchronisation und Integration zentralnervöser Verarbeitungsprozesse beruhen könnten. Das [...]

 Dissertation: Berufliche Rehabilitation schizophren Erkrankter

Berufliche Rehabilitation schizophren Erkrankter

Erfolgsvorhersage durch Indikatoren kognitiver Modifizierbarkeit

Hamburg 2006, Band 10

Personen mit Erkrankungen aus dem schizophrenen Formkreis benötigen besondere Rehabilitationsleistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, um einer Ausgliederung aus der Gesellschaft entgegenzuwirken. Welche Patienten eine Rehabilitation aber erfolgreich abschließen und welchen Patienten dies nicht [...]

 Habilitation: Krankheitserleben und Krankheitsbewältigung aus der Sicht schizophrener Patienten

Krankheitserleben und Krankheitsbewältigung aus der Sicht schizophrener Patienten

Hamburg 2005, Band 9

Wie sehen eigentlich die Patienten die Therapie, die sie angeboten bekommen bzw. im Falle von Patienten mit der Diagnose "Schizophrenie" sich oft auch unfreiwillig unterziehen mußten?

Die komplexe Antwort gibt die vorliegende Habilitationsschrift von Michael Stark. Ausgehend von [...]

 Dissertation: Heilende Kunst – 
Kunst und Therapie mit psychotisch erkrankten Menschen

Heilende Kunst –
Kunst und Therapie mit psychotisch erkrankten Menschen

Hamburg 2005, Band 8

Die 90er Jahre als „decade of the brain“ haben durch die Integration von Neurobiologie, Neurophysiologie und Neurspsychologie ein umfassenderes Bild von Psychosen und ihren Behandlungsmöglichkeiten eröffnet. Dennoch bleibt die Lebensqualität von psychosekranken Menschen, insbesondere wenn [...]

 Doktorarbeit: Vorstellungen schizophrener Menschen über Lebensqualität

Vorstellungen schizophrener Menschen über Lebensqualität

Hamburg 2004, Band 7

"Lebensqualität" ist in den 1990er Jahren ein populäres Zielkriterium zur Bewertung der Versorgung und Behandlung schizophren erkrankten Menschen geworden. Sie hat den Anspruch, die Patientenperspektive sowie die gesamte Lebenssituation der Betroffenen in die Beurteilung von Interventionen zu [...]

 Doktorarbeit: Das Arbeitsgedächtnis bei Schizophrenie

Das Arbeitsgedächtnis bei Schizophrenie

Untersuchung zur Spezifität neuropsychologischer Einbußen

Hamburg 2003, Band 6

Im Mittelpunkt dieses Buches steht die Schizophrenie als eine der nach wie vor am wenigsten verstandenen psychischen Erkrankungen. Ihr zerstörerisches Potential offenbart sich bereits mit den ersten Symptomen - ist doch das Gehirn als Zentrum menschlichen Denkens und Handelns betroffen. [...]

Nach oben ▲