Doktorarbeit: Internationale Ausbreitung von Sportarten

Internationale Ausbreitung von Sportarten

Sportökonomie in Forschung und Praxis, Band 17

Hamburg 2015, 272 Seiten
ISBN 978-3-8300-8636-9 (Print), ISBN 978-3-339-08636-5 (eBook)

Diffusion, Diffusionstheorie, Evolutionsökonomie, Evoultionary Economics, Internationalisierung, Lebenszyklus, Sportarten, Sportmanagement, Sportökonomie, Sport und Medien, Sportverbände

Zum Inhalt

deutsch | english

Die Entwicklung des modernen Sports von seinen Anfängen bis heute zeigt eine deutliche Dynamik. Dies betrifft die Anzahl der Sportarten, der Sportler und der Sportorganisationen (Vereine, Verbände). Weltweit existieren etwa 500 Sportarten, von denen es aber nur relativ wenige zu einer umfassenden internationalen Verbreitung geschafft haben. Geschwindigkeit, Ausmaß und Umfang der Diffusion von Sportarten hängen stark mit dem Fluss von Menschen, Technologie, Geld und Ideologien zusammen und machen die Entwicklung des modernen Sports zu einem Teil der weltweiten Globalisierung. Vor diesem Hintergrund wird auf einer evolutionsökonomischen Basis die internationale Diffusion des modernen Sports untersucht. Erklärungen zur Entwicklung und Diffusion des modernen Sports tendieren dazu, dessen Verbreitung als eine Serie zufälliger Ereignisse zu sehen und so die Existenz genereller Entwicklungsmuster zu verneinen. Der hier vorgelegte Ansatz folgt dieser Annahme nicht. Auf Grundlage der Diffusionstheorie und des Lebenszykluskonzepts werden zeitliche und räumliche Muster der internationalen Ausbreitung des modernen Sports identifiziert.

Während Sportarten ihren Lebenszyklus durchlaufen, entwickeln sie sich von einer regionalen über eine multinationale bis hin zu einer globalen Verbreitung. Es zeigt sich, dass Sportarten dabei zunächst vornehmlich in die Breite diffundieren, sich also auf allen Kontinenten etablieren, und erst nach und nach auch eine Verankerung in der Tiefe, also in vielen Ländern eines Kontinents, erfahren.

Die räumlich und zeitlich verteilte Entwicklung von Sportarten zeigt, dass Barrieren existieren, die deren gleichmäßige Diffusion über die Welt verhindern. Daher werden weiterhin Einflussfaktoren untersucht und hinsichtlich ihre Wirkung empirisch getestet.

Im Ergebnis können Aussagen über die Wirkung jedes einzelnen Faktors getroffen werden. Die Differenzierungen nach Alter und Ursprung der Sportarten verdeutlichen noch einmal den evolutionären Charakter der Ausbreitung von Sportarten. Es zeigen sich Unterschiede sowohl zwischen europäischen und nordamerikanischen als auch zwischen älteren und jüngeren Sportarten.

Kontakt



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben