Dissertation: Diagnostik der Sprungleistung im Handball

Diagnostik der Sprungleistung im Handball

Entwicklung und Evaluation eines Konzeptes zur Leistungsbewertung und Trainingssteuerung

Schriften zur Sportwissenschaft, Band 121

Hamburg 2014, 130 Seiten
ISBN 978-3-8300-7600-1 (Print & eBook)

Abwurfhöhe, Diagnostik, Handball, Konstitution, Leistungsbewertung, Sprunghöhe, Sprungkraft, Sprungtechnik, Trainingssteuerung, Trainingswissenschaft, Wurftechnik

Zum Inhalt

Sprünge sind insbesondere im Verbund mit dem Sprungwurf äußerst leistungsrelevant im Handball. Ein erfolgreiches Training zur Verbesserung der Sprungleistung erfordert eine aussagekräftige Diagnostik. Die in der Wissenschaft und in der Praxis des Handballs verbreiteten Sprungtests sind allerdings bestenfalls eingeschränkt in der Lage, die Anforderungen einer handballspezifischen Sprungdiagnostik in Hinblick auf die Hauptaufgaben Leistungsbewertung und Trainingssteuerung zu erfüllen.

Aus diesem Grund wird in diesem Buch ein neuartiges Konzept entworfen, das entsprechend der Bedürfnisse von Athleten, Diagnostikern und Trainern in der Feldsituation angewendet werden kann. Die entwickelte handballspezifische Sprungdiagnostik berücksichtigt nicht nur die beiden zentralen sprungbezogenen Merkmale der Sprungwurfleistung, die Sprunghöhe und die Abwurfhöhe, sondern kann zusätzlich die dazu beitragenden Einflussgrößen Konstitution, Sprungkraft, Sprungtechnik und Wurftechnik differenzieren.

Zur Evaluation des Konzeptes erfolgt sowohl eine Bestimmung der Reliabilität als auch eine Prüfung der Validität. Im Rahmen von zwei unabhängigen Untersuchungen mit jeweils sehr leistungsorientierten Handballern aus dem Juniorenbereich beziehungsweise aus dem Seniorenbereich konnte der handballspezifischen Sprungdiagnostik schlussendlich eine ausreichende Reliabilität und Validität für die Hauptaufgaben Leistungsbewertung und Trainingssteuerung bescheinigt werden.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben