Dissertation: Mitarbeiterbindung durch demographieorientiertes und altersdifferenziertes Commitmentmanagement

Mitarbeiterbindung durch demographieorientiertes und altersdifferenziertes Commitmentmanagement

Eine theoretische und empirische Analyse aus Mitarbeitersicht

Personalwirtschaft, Band 43

Hamburg , 334 Seiten

ISBN 978-3-8300-7432-8 (Print)
ISBN 978-3-339-07432-4 (eBook)

Zum Inhalt

Bedingt durch den demographischen Wandel sehen sich Unternehmen damit konfrontiert, dass qualifiziertes Fach- und Führungspersonal immer knapper wird. So ist der „war for talents“ - der Kampf um Leistungsträger - bereits heute Realität.

Waren Mitarbeiter über 50 Jahre vor einigen Jahren eher noch eine Minderheit, stellen diese gegenwärtig und zukünftig einen wesentlichen Anteil am Personalbestand eines Unternehmens dar. Der Rekrutierungsspielraum der Unternehmen wird im Bereich der jüngeren Alterskohorten drastisch eingeschränkt. Die Schrumpfung der Bevölkerung hat Auswirkungen auf das zur Verfügung stehende Arbeitskräfteangebot. Folglich kommt es zu quantitativen und qualitativen Ungleichgewichten zwischen Angebot und Nachfrage. Die Tatsache, dass jüngere Arbeitnehmer zu einem knappen Gut werden, trägt zu einer Verschärfung des Wettbewerbs um leistungsfähige und qualifizierte Mitarbeiter bei. Infolge dessen sind Unternehmen vermehrt auf den Einsatz älterer qualifizierter Mitarbeiter als wichtige Leistungsträger in Arbeitsorganisationen angewiesen.

In Anbetracht des demographischen Wandels und der damit verbundenen Alterung der Belegschaften stehen Unternehmen demzufolge vor der Herausforderung, die Leistungs-, Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit ihrer alternden Belegschaften aufrecht zu erhalten und die besten Köpfe unabhängig vom Alter möglichst langfristig an das Unternehmen zu binden, im Erwerbsleben zu halten und zu motivieren. Allerdings fehlen bislang weitestgehend wissenschaftliche und empirisch überprüfte Erkenntnisse, wie sich die bisher betriebene jugendzentrierte Personalpolitik der Unternehmen auf alternde Belegschaften auswirkt und wie Personalarbeit zielgerichtet auf die Bindung qualifizierter Fach- und Führungskräfte aller Altersgruppen ausgerichtet werden kann. Vor diesem Hintergrund setzt sich die vorliegende Untersuchung theoretisch und empirisch mit dem Phänomen Mitarbeiterbindung aus Mitarbeitersicht unter besonderer Berücksichtigung des Altersaspektes auseinander

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲