Dissertation: Instandhaltungsintervalle und -kosten von Straßenbrücken

Instandhaltungsintervalle und -kosten von Straßenbrücken

Entwicklung eines Excel-Lebenszykluskosten-Kalkulations-Tools

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, Band 365

Hamburg 2013, 272 Seiten
ISBN 978-3-8300-7113-6 (Print & eBook)

Rezension

[...] Im Rahmen einer Studie hat Tobias Popp nun ein entsprechendes Excel-Lebenszykluskosten-Kalkulationstool entwickelt, das erstmalig die Verbindung von detaillierten technischen und wirtschaftlichen Aspekten bei der zugehörigen Berechnung berücksichtigt. Dazu erfolgten die Ermittlung der mittleren Zustandsnote aus empirisch und deterministisch erhobenen Funktionen pro Schadensart und -ausmaß, unterschieden nach Region, Brückentyp und Bauteil, und gleichzeitig ihre Hinterlegung mit den jeweiligen empirisch erhobenen Instandsetzungskostensätzen. Das Programm berechnet dann für jede Periode des Betrachtungszeitraumes die individuellen Instandsetzungszeitpunkte, die notwendigen -maßnahmen, Zustandsnoten und zahlungswirksamen Kosten der untersuchten Straßenbrücke. Der Nutzer erhält also ohne zeitaufwendige Dateneingaben schnell und komplikationslos die wichtigsten Informationen für seine Überlegungen bei der Maßnahmen- und Budgetplanung.

Brückenbau Construction & Engineering, 4/2013

Brücken, Brückendatenbank, Brückenschäden, Instandhaltung, Instandhaltungsintervalle, Instandhaltungskosten, Kalkulation, Kostendatenbank, Lebenszykluskosten, Lebenszykluskostenmodell, SIB-Bauwerte, Spezielle BWL, Technik & Ingenieurwissenschaft, Zustandsnote

Zum Inhalt

Einem aktuell hohen Instandhaltungs- und Instandsetzungsbedarf der deutschen Straßenbrücken stehen begrenzte finanzielle Mittel gegenüber. Deshalb sind zuverlässige Prognosen der Lebenszykluskosten für die Erhaltungsplanung einer Straßenbrücke mit einem Zeithorizont von 20 bis 30 Jahren wichtig. In dieser Studie wurde ein Excel-Lebenszykluskosten-Kalkulations-Tool entwickelt, welches erstmalig die Verbindung von detaillierten technischen und wirtschaftlichen Aspekten bei der Kalkulation der Lebenszykluskosten berücksichtigt. Dazu erfolgte die Ermittlung der mittleren Zustandsnote aus empirisch und deterministisch erhobenen Funktionen pro Schadensart und Schadensausmaß (je Region, Brückenart, Bauteil) und gleichzeitig die Hinterlegung dieser mit den jeweiligen empirisch ermittelten Instandsetzungskostensätzen. Das Programm berechnet für jede Periode des Betrachtungszeitraumes die individuellen Instandsetzungszeitpunkte, die notwendigen Instandsetzungsmaßnahmen, Zustandsnoten und zahlungswirksamen Kosten der untersuchten Straßenbrücke. Der Nutzer erhält ohne zeitaufwendige Dateneingaben in das Programm schnell nützliche Informationen für seine Entscheidungen bei der Maßnahmen- und Budgetplanung.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben