Dissertation: Globen vs. Karten

Globen vs. Karten

Grundlagen zum Potenzial sphärischer Displays für die Kartographie

GEOGRAPHICA – Schriftenreihe Geowissenschaften und Geographie, Band 8

Hamburg 2013, 264 Seiten
ISBN 978-3-8300-6850-1 (Print), ISBN 978-3-339-06850-7 (eBook)

Distanzschätzung, Erdkarte, Globus, Hyperglobus, Kartographie, Kartosemiotik, Mentale Repräsentation, Sphärisches Display

Zum Inhalt

Wir sind gewohnt zu wissen, dass die Erde annähernd rund ist. Ebenso sind wir gewohnt, die annähernd runde Erde als vollkommen flache Erdkarte zu sehen. Möglichkeiten, die Erde in Form von Erdkarten darzustellen gibt es viele – mathematisch gesprochen sogar unendlich viele. Diesen vielen Möglichkeiten ist jedoch ein unvermeidbarer Nachteil gemeinsam: sie sind niemals frei von Verzerrungen. Es können daher in keiner Erdkarte Entfernungen, Flächen und Winkel mit gleicher Genauigkeit dargestellt und gemessen werden. Dieser Nachteil gibt in der Kartographie und Geographie seit Jahrzehnten Anlass für Diskussionen, um die Frage, welche die geeignetste Kartenprojektion sei, die Erde als Erdkarte darzustellen. Bei solchen Diskussionen wird jedoch meist eine wesentliche Alternative zur Erdkarte ausgeschlossen, nämlich die Repräsentation der Erde auf einem Globus. Welches die Vorteile einer Darstellung der Erde auf einem Globus gegenüber einer Karte sind, ist die zentrale Thematik dieses Buches.

Ausgehend von dieser Ausgangsproblematik widmet sich der Text den folgenden drei Fragenbereichen:

  • Warum wurde die Frage „Globus vs. Karte“ von der Kartographie bislang nicht beantwortet?
    - Ist die Fragestellung „Globus vs. Karte“ überhaupt eine kartographisch relevante? Wie müssen die theoretischen Grundlagen einer Kartographie beschaffen sein, im Rahmen derer diese Frage sinnvoll gestellt oder beantwortet werden kann?
  • Welche Kenntnisse zur Frage „Globus vs. Karte“ wurden in der Kartographie bislang gewonnen?
    - Was ist eine Erdkarte? Was ist ein Globus? Was genau wird als bei einer Gegenüberstellung „Globus vs. Karte“ eigentlich verglichen?
  • Wie kann ein Forschungsstand erreicht werden, auf dem die Frage „Globus vs. Karte“ beantwortet werden kann?
    - Während die beiden erst genannten Fragenbereiche analytisch-argumentativ beantwortet werden, ist der dritte Teil des Buches ein empirisches Fallbeispiel. Die konkrete Frage dieses Fallbeispiels lautet: Wie werden Distanzen auf Globus und Karten, das heißt auf sphärischen und ebenen Displays gelernt?


Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben