Dissertation: Wahlbörsen: Preisbildung auf politischen Märkten zur Vorhersage von Wahlergebnissen

Wahlbörsen: Preisbildung auf politischen Märkten zur Vorhersage von Wahlergebnissen

POLITICA – Schriftenreihe zur politischen Wissenschaft, Band 50

Hamburg 2002, 278 Seiten
ISBN 978-3-8300-0744-9 (Print)

Rezension

[...] wird deutlich, dass Wahlbörsen u. a. einen zentralen Nachteil der sonst üblichen Umfragen kompensieren können, nämlich die starke Abhängigkeit der Ergebnisse vom Erhebungszeitpunkt. Allerdings kann keine der beiden Methoden die jeweils andere ersetzen.

Silke Becker, in:
Portal für Politikwissenschaft, 01.01.2006

Experimetelle Ökonomie, Finanzwirtschaft, Friedrich August von Hayek, Hayek Hypothese, Markteffizienz, Political Stock Markets, Politikwissenschaft, Wahlbörsen, Wahlforschung

Zum Inhalt

Anläßlich der US-Präsidentschaftswahl 1988 wurde an der University of Iowa die erste Wahlbörse veranstaltet und überraschte Veranstalter, Teilnehmer und Kommentatoren mit einer Prognose, die zehn mal exakter war als die besten Umfragen.

Bei der nächsten Wahl 1992 wurde wieder ein Markt veranstaltet, wobei das Prognoseergebnis dem Wahlergebnis bis auf 0,06 % nahekam. Damit schien das „Wundermittel“ der Wahlforschung gefunden. Offenbar bringt die Anwendung von Marktmechanismen zur Vorhersage der Ergebnisse politischer Wahlen mit geringem Aufwand wesentlich bessere Ergebnisse als andere Methoden der Wahlprognose. Auch für die Finanzwirtschaft sind diese Märkte von großem Interesse, schienen sie doch zu untermauern, daß Märkte mit verstreuten und unsicheren Informationen zu einem fast perfekten Ergebnis gelangen konnten.

Doch bei der nächsten Präsidentschaftswahl 1996 kam die Ernüchterung: Wieder wurde ein Markt veranstaltet, an dem sich mehrere Hundert Händler beteiligten, doch diesmal war die Prognose desaströs und lag weiter vom Wahlergebnis entfernt als Umfragen.

Ziel des Autors ist es, das Instrument Wahlbörsen mit seinen Stärken und Schwächen darzustellen und seine Verwendbarkeit und Relevanz für die Wahlforschung sowie für die finanzwirtschaftliche Untersuchung von Märkten aufzuzeigen. Damit liegt erstmals eine fächerübergreifende und umfassende Arbeit zum Thema Wahlbörsen vor.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben