Forschungsarbeit: Der Childebert-Ring und andere frühmittelalterliche Siegelringe

Der Childebert-Ring und andere frühmittelalterliche Siegelringe

Vollständig überarbeitete und erweiterte Neuauflage

Studien zu Spätantike und Frühmittelalter, Band 7

Hamburg 2014, 280 Seiten
ISBN 978-3-8300-7702-2 (Print & eBook)

Rezension

[...] stellt die Entdeckung und Publikation des Childebert-Rings eine ebenso wichtige wie bedeutsame Ergänzung für die Untersuchung frühmittelalterlicher Siegelringe dar und ist damit als Verdienst zu würdigen.

Stefanie Dick, in:
Bonner Jahrbücher, 215 (2015)

Arnegunde, Baldehildis, Childebert, Frühmittelalter, Geschichte, Graifarius, Merowingerkönig, Siegelring

Zum Inhalt

In einer deutschen Privatsammlung befinden sich mehrere goldene Siegelringe aus dem frühen Mittelalter, die durch Bildnis und Besitzernamen Bezüge zu historischen Persönlichkeiten erkennen lassen. Von besonderer Bedeutung ist hier ein Siegelring des Merowingerkönigs Childebert II. von Metz (575–596), der eingehend untersucht wird. Daneben werden weitere Siegelringe von der Spätantike bis zu den germanischen Nachfolgereichen im Westen behandelt, denen allen zu eigen ist, dass ihre Eigentümer historisch nachzuweisen sind. Viele von ihnen sind verschollen und nur noch durch alte Abbildungen zu belegen. Ringe und Siegel langobardischer duces werden ausführlich dargestellt, wie auch neuere Erkenntnisse zum berühmten Arnegunde-Ring aus Saint-Denis.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben