Dissertation: Mechanische Unkrautkontrolle im biologischen Zuckerrübenanbau

Mechanische Unkrautkontrolle im biologischen Zuckerrübenanbau

Schriftenreihe agrarwissenschaftliche Forschungsergebnisse, Band 43

Hamburg 2012, 174 Seiten
ISBN 978-3-8300-6320-9 (Print & eBook)

Agrarwissenschaft, Beikrautregulierung, Bildverarbeitung, Bio, Hacktechnik im Zuckerrübenanbau, Intra-row weed control, Mechanische Unkrautkontrolle, Mechanische Unkrautregulierung, Ökolandbau, Pflanzenproduktion, Verfahrenstechnik, Zuckerrübenanbau

Zum Inhalt

Die Nachfrage nach ökologisch erzeugten Lebensmitteln steigt stetig weiter an. Zunehmend werden auch in verarbeiteten Lebensmitteln ökologisch erzeugte Rohstoffe verlangt. Der Anbau von Bio-Zuckerrüben ergänzt das Rohstoffangebot sinnvoll und bietet sowohl dem Erzeuger, als auch dem Endverbraucher ein sehr hochwertiges Produkt.

Entscheidend für den Anbau von Bio-Zuckerrüben ist die Unkrautkontrolle, die zur Zeit nur mit einem hohem Aufwand an Handarbeit zu bewältigen ist. Grundlage des ökologischen Ackerbaus ist der Verzicht auf chemisch-synthetische Betriebsmittel. Die richtige Auswahl der verfügbaren Geräte für eine effiziente Maschinenhacke im jeweiligen Wachstumsstadium der Rübe ist entscheidend zur Minimierung des Handarbeitsaufwands. Die Arbeitsweise der verschiedenen Geräte und die Wirkung auf die Unkraut?regulierung im ökologischen Zuckerrübenanbau sind bisher nur wenig bearbeitet. Insbesondere für eine effektive Bearbeitung der Pflanzenzwischenräume innerhalb der Kulturpflanzenreihe sind neue Verfahren erforderlich, um die aufwändige Handarbeit weiter zu reduzieren und dem Anbau von Bio-Zuckerrüben neue Perspektiven zu eröffnen.

Die Studie stellt Ergebnisse zur Wirkung unterschiedlicher Hacktechniken vor. In umfangreichen Feldversuchen wurden verschiedene Gerätschaften und Gerätekombinationen auf ihre Wirksamkeit zur Unkrautregulierung im biologischen Zuckerrübenanbau überprüft, sinnvolle Geräteanwendungen identifiziert und diskutiert. Zur mechanischen Bearbeitung der Pflanzenzwischenräume wird ein neu konzipiertes, kameragestütztes Regelkonzept einer mechanischen Hacke vorgestellt und an einem Hackprototyp in ersten Freilandversuchen evaluiert. Dieser Hackprototyp ist in der Lage, ausschließlich die Pflanzenzwischenräume innerhalb der Kulturpflanzenreihe zu bearbeiten. Er ermöglicht eine effektive Unkrautregulierung im frühen Wachstumsstadium der Zuckerrübe und gibt der mechanischen Unkrautkontrolle neue Entwicklungsimpulse und Perspektiven.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben