Doktorarbeit: Entstehung, Entwicklung und Vermarktung von Sportübertragungsrechten

Entstehung, Entwicklung und Vermarktung von Sportübertragungsrechten

Insbesondere aus der Sicht der Sportartikelkonzerne und bedeutender Sponsoren

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, Band 188

Hamburg , 516 Seiten

ISBN 978-3-8300-2602-0 (Print)
ISBN 978-3-339-02602-6 (eBook)

Zum Inhalt

Das Thema „Entstehung, Entwicklung und Vermarktung von Sportübertragungsrechten“ ist nicht nur von wirtschaftlichem, sondern auch von juristischem Interesse. Immerhin geht es um die ökonomisch bedeutsame Verwertung von so genannten Sportübertragungsrechten, einem Phänomen, dem die Praxis in den letzten beiden Jahrzehnten zunehmend ihr Interesse widmet.

Sowohl die hohen Preise für Sportübertragungsrechte als auch die immer weiter steigenden Marketingaufwendungen von Unternehmen für den Vertrieb ihrer Massenartikel lassen den Schluss zu, dass in nicht allzu ferner Zukunft bedeutende Sponsoren sowie Sportartikelkonzerne den Einstieg in den TV Markt und damit verbunden auch in den Sportrechtehandel in Betracht ziehen werden. Ein weiterer Grund dafür ist insbesondere auch der sich wandelnde Kommunikationsprozess und verbunden mit den technischen Entwicklungen im Bereich des Internets und des interaktiven Fernsehens die Erschließung neuer Vertriebskanäle.

Der Verfasser analysiert die Rahmenbedingungen sowohl rechtlicher als auch wirtschaftlicher Art, die beim Einstieg in den TV Markt und damit beim Aufbau eines eigenen Senders zu beachten sind.

Die Studie beinhaltet daher in den einführenden Kapiteln 1-4 die Entwicklung des Sports zur Wirtschaftsbranche, die Unternehmenskommunikation, insbesondere durch Sponsoring, deren Wandel und Zukunftsaussichten sowie im Kapitel 4 den Stellenwert der Sportberichterstattung in den Medien. In diesem Zusammenhang wird auf die Fernsehzuschauerforschung in Deutschland, die Quantität der Sportübertragungen und deren Qualität eingegangen.

In den Kapiteln 5 und 6 werden die rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die Sponsoren bei einem Einstieg in den Sportrechtehandel sowie bei einem Einstieg in die TV Branche durch den Aufbau eigener TV Sender zu berücksichtigen haben, erläutert.

Im fünften Kapitel werden daher Rechtsgrundlagen europäischer Sportpolitik, aktuelle rechtliche Entwicklungen, die den Erwerb und Verkauf von Sportübertragungsrechten betreffen, analysiert. Ebenso werden die rechtlichen Zugangsvoraussetzungen, die bei der Gründung eigener TV Sender zu berücksichtigen sind, dargestellt. Ist ein Sender erst einmal gegründet muss er sich auch refinanzieren. Dies geschieht in Deutschland im Free TV insbesondere durch Werbung, weshalb die Regelungen des Rundfunkstaatsvertrages im Bereich der TV Werbung erläutert werden.

Wirtschaftliche Aspekte der Gründung eigener TV Sender finden im sechsten Kapitel ihren Platz. Die Frage in welcher Form die Sendergründung erfolgen soll, ob im Free TV oder Pay TV Format, wird beantwortet, indem auf die verschiedenen Ausprägungen näher eingegangen wird, insbesondere auf den Pay TV Sender Premiere. Dabei wird allgemein auf den Stellenwert des TV und den Markt für TV Werbung abgestellt. Zum Abschluss wird die strategische Allianz zwischen der KarstadtQuelle AG und dem DSF als Paradebeispiel für die Erschließung neuer Vertriebskanäle für die Zukunft erläutert.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲