Dissertation: Kindgerechte Verkehrserziehung

Kindgerechte Verkehrserziehung

Eine Konzeption der Verkehrserziehung für die Grundschule auf der Grundlage einer vergleichenden empirischen Analyse von Schulwegsituationen aus der Sicht von Grundschülern

Schriftenreihe agrarwissenschaftliche Forschungsergebnisse, Band 6

Hamburg 1997, 214 Seiten
ISBN 978-3-86064-640-3

Grundschuldidaktik, Pädagogik, Radfahrausbildung, Road Safety Training, Schulbus, Schulwegsicherheit, Verkehrsmittel, Verkehrspädagogik, Verkehrssicherheit

Zum Inhalt

Das vorliegende Buch gibt einen detaillierten Überblick über den Stand verkehrspädagogischer Erkenntnisse und versteht sich als erstes umfassendes Lehrbuch der Verkehrserziehung mit einem Umfang von über 720 Seiten.

In einem Band werden sämtliche Aspekte der Verkehrspädagogik übersichtlich dargestellt: Kognitive, affektive, sensorische und motorische Entwicklung von Kindern, Umweltgefahren, neuralgische Stellen im Verkehr, die Einstellungen von Kindern und Lehrkräften zur Verkehrserziehung, die Gesetzeslage und besonders die Schulwegproblematik werden klar und verständlich geschildert. Auch die Formen kindlicher Verkehrsteilnahme als Radfahrer, Fußgänger, Mitfahrer in Schulbussen und Pkw finden ausführlich Berücksichtigung.

Der Autor bezieht aktuelle Forschungsergebnisse ein und versteht Verkehrspädagogik als Sicherheits- Sozial-, Gesundheits- und Umwelterziehung. Hierbei wird klar Position bezogen und zum Wohle der Kinder Obsoletes mit innovativer Pädagogik ersetzt.

Ein besonderes Anliegen ist dem Autor die Kindorientiertheit: Auf der Grundlage von 217394 Schülerantworten wird die moderne und richtungsweisende Konzeption der "Kindgerechten Verkehrserziehung" entwickelt und mit zahlreichen praxisrelevanten Anregungen angereichert. Damit spricht das Buch die Sprache der Kinder, welche hier ausführlich zu Wort kommen.

Wie funktioniert Verkehrserziehung, wie kann man Kindern auf dem Schulweg und in der Freizeit helfen? Dieser Leitfaden der Verkehrserziehung gibt Empfehlungen, Hinweise und schulpraktische Anregungen bis hin zum Unterrichtsbeispiel.

Das Buch wendet sich damit sowohl an Verkehrs- und Erziehungswissenschaftler als auch an Lehrplankommissionen, Lehrkräfte, Erzieher, Studenten, Eltern sowie an alle Verantwortlichen des verkehrsrelevanten politischen Handelns auf verschiedenen administrativen Ebenen.

Die Sprache ist so gehalten, dass das Buch für alle interessierten Leser verständlich ist. Wer Kinder und ihr Verhalten im Straßenverkehr verstehen will, wird an diesem Buch nicht vorbeikommen.



Sie wollen Ihre Dissertation veröffentlichen?

nach oben