Literatur im Fachgebiet Jura Verwendung

Eine schlagwort­basierte Auswahl unserer Fachbücher

Mittelverwendungskontrolle und Dritthaftung (Dissertation)

Mittelverwendungskontrolle und Dritthaftung

Studienreihe wirtschaftsrechtliche Forschungsergebnisse

Die Mittelverwendungskontrolle ist ein Schutzinstrument, das nach seiner Grundfunktion dem Schutz sowohl der Anleger als auch der Anlagegesellschaft vor Fehlleitungen des Vermögens der Anlagegesellschaft durch die Geschäftsführung dient. Obwohl sie aufgrund des mit ihrer Einrichtung verbundenen Aufwands zumeist im…

Dritthaftung Kapitalmarktrecht Schutzwirkung zugunsten Dritter Treuhänder Vertrag zugunsten Dritter Wirtschaftsrecht Zivilrecht
Wirtschaftsaktivitäten des Staates und des gemeinnützigen Sektors unter besonderer Berücksichtigung der ertragsteuerlichen Behandlung (Dissertation)

Wirtschaftsaktivitäten des Staates und des gemeinnützigen Sektors unter besonderer Berücksichtigung der ertragsteuerlichen Behandlung

mit Vergleich zum Steuersystem Australiens

Steuerrecht in Forschung und Praxis

Die Abhandlung setzt sich mit dem seit über einem Jahrhundert übernommenen Dogma auseinander, dass die Erträge erwerbswirtschaftlicher Tätigkeiten der Öffentlichen Hand (Betriebe gewerblicher Art) und des Dritten Sektors (wirtschaftliche Geschäftsbetriebe) besteuert werden müssen. [...]

Australien Dritter Sektor Ertragsteuer Mittelverwendung Öffentliches Recht Öffentliche Unternehmen Staat Steuersystem Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb
Strafprozessuale Verwendungsverbote (Doktorarbeit)

Strafprozessuale Verwendungsverbote

Schriften zum Strafprozessrecht

In der Strafprozessordnung finden sich zunehmend Normen, die eine Verwendung von personenbezogenen Daten und anderer Informationen reglementieren. Wird deren Verwendung ausgeschlossen, ist der Wirkungskreis der Verwendungsverbote eröffnet.

Nicht selten ist in der Strafrechtswissenschaft, der Gesetzgebung…

Beweisverbote Beweisverwertungsverbot Datenschutz StPO Strafprozessrecht Strafrecht
Steuerrechtliche Mitwirkungspflichten und der Nemo-tenetur- Grundsatz (Doktorarbeit)

Steuerrechtliche Mitwirkungspflichten und der Nemo-tenetur- Grundsatz

Studien zur Rechtswissenschaft

Der Beschuldigte ist im Bereich des Strafverfahrens / Ordnungswidrigkeitsverfahrens aufgrund des dort geltenden Nemo-tenetur-Grundsatzes von jeglicher Pflicht zur aktiven Mitwirkung an der Aufklärung des Sachverhaltes freigestellt.

Der Nemo-tenetur-Grundsatz findet seine Grundlagen in der Menschenwürde…

Besteuerungsverfahren Nemo-tenetur-Grundsatz Steuergeheimnis Steuerrecht Steuerstrafverfahren Strafbefreiende Selbstanzeige Strafprozessrecht Strafrecht
Vorsteuerabzug und umsatzsteuerlicher Eigenverbrauch bei gemischter Verwendung von Eingangsleistungen teils für steuerbare Ausgangsumsätze, teils für nicht wirtschaftliche oder private Zwecke (Dissertation)

Vorsteuerabzug und umsatzsteuerlicher Eigenverbrauch bei gemischter Verwendung von Eingangsleistungen teils für steuerbare Ausgangsumsätze, teils für nicht wirtschaftliche oder private Zwecke

Steuerrecht in Forschung und Praxis

Die Publikation widmet sich dem umsatzsteuerrechtlichen Anwendungsbereich und den Rechtsfolgen einer gemischten Verwendung von Eingangsleistungen teils für steuerbare Ausgangsumsätze, teils für nicht wirtschaftliche oder private Zwecke. Dabei werden schwerpunktmäßig die Vorgaben des Vorsteuerabzugs und des…

Umsatzsteuer Vorsteuerabzug
Der Werkerfolg im Spannungsfeld zwischen Mängelhaftung, Hinweispflichten und Vergütung beim Bauwerkvertrag (Dissertation)

Der Werkerfolg im Spannungsfeld zwischen Mängelhaftung, Hinweispflichten und Vergütung beim Bauwerkvertrag

Unter besonderer Berücksichtigung des § 13 Abs. 1 und 3 VOB/B

Schriften zum Bau- und Vergaberecht

Der Begriff des Werkerfolgs beim Bauvertrag ist mit der Blockheizkraftwerk-Entscheidung des BGH aus dem Jahr 2007 in die aktuelle Diskussion geraten. Anlässlich eines Fragebogens zum privaten Baurecht des Bundesjustizministeriums empfiehlt der Baugerichtstags, § 633 Abs. 2 BGB redaktionell an die…

Bauvertrag Funktionalität Hinweispflicht Mängelhaftung Privates Baurecht Prüfungspflicht Verwendung Werkvertrag
Holdingstrukturen und Gemeinnützigkeitsrecht (Dissertation)

Holdingstrukturen und Gemeinnützigkeitsrecht

Steuerrecht in Forschung und Praxis

Die Organisation eines Unternehmensverbunds mit einer Holding an der Spitze bietet zahlreiche Vorteile für die beteiligten Unternehmen. Dies gilt insbesondere im Falle einer Ausgestaltung der Holding als so genannte Führungsholding. Eine Führungsholding zeichnet sich dadurch aus, dass sie selbst nicht operativ…

Ausgliederung Europarecht Gemeinnützigkeit Holding Holdingstrukturen Leistungen Mittelverwendung Rechtfertigung Steuerrecht
Kapital und Zweckerfüllung bei Unternehmensstiftungen (Doktorarbeit)

Kapital und Zweckerfüllung bei Unternehmensstiftungen

Schriften zum Handels- und Gesellschaftsrecht

Vor dem Hintergrund des gesetzlichen Erfordernisses der Gewährleistung der dauernden und nachhaltigen Zweckerfüllung nach § 80 Abs. 2 BGB stellt der Verfasser die stiftungsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Zusammenhänge zwischen der Kapital- und Finanzverfassung von Unternehmensstiftungen einerseits und der…

Gesellschaftsrecht Rechtswissenschaft Stiftung Stiftungsvermögen Stiftungszweck Unternehmensstiftung Vermögenserhaltung
Telekommunikationsüberwachung in den Landespolizeigesetzen und der Strafprozessordnung (Doktorarbeit)

Telekommunikationsüberwachung in den Landespolizeigesetzen und der Strafprozessordnung

Studien zum bayerischen, nationalen und supranationalen Öffentlichen Recht

Christopher Sievers setzt sich mit denjenigen besonderen Maßnahmen aus dem Bereich der Überwachung und Aufzeichnung der Telekommunikation auseinander, die sowohl in den Polizeigesetzen der Länder als auch in der Strafprozessordnung enthalten sind. Nach einer Vorstellung dieser Normierungen werden Übereinstimmungen,…

Gefahrenabwehr Rechtswissenschaft Strafprozessordnung Telekommunikationsüberwachung
Sachausschüttungen im Gesellschafts-, Handels- und Steuerrecht (Dissertation)

Sachausschüttungen im Gesellschafts-, Handels- und Steuerrecht

Schriften zum Handels- und Gesellschaftsrecht

Bislang kehren Kapitalgesellschaften Gewinne gewöhnlich in Form von Barausschüttungen an ihre Gesellschafter aus. Dies könnte sich in Zukunft ändern: Der Gesetzgeber ist im Jahr 2002 einem Vorschlag der Regierungskommission Corporate Governance gefolgt und hat Sachausschüttungen aktienrechtlich explizit zugelassen.…

Aktienrecht Ausschüttungen Bilanzrecht Gesellschaftsrecht GmbH-Recht Handelsrecht Rechtswissenschaft Steuerrecht