Unsere Literatur zum Schlagwort Subjektiv

Eine schlagwort­basierte Auswahl unserer Fachbücher

Jenseits der Ausnahmetrias – Zur Grundrechtssubjektivität juristischer Personen des öffentlichen Rechts (Doktorarbeit)

Jenseits der Ausnahmetrias – Zur Grundrechtssubjektivität juristischer Personen des öffentlichen Rechts

Verfassungsrecht in Forschung und Praxis

Die Untersuchung behandelt das kontrovers diskutierte Problem der Grundrechtssubjektivität juristischer Personen des öffentlichen Rechts. Gerade „jenseits“ der anerkannten Ausnahmetrias aus Religionsgesellschaften, Universitäten und Fakultäten sowie Rundfunkanstalten besteht hier nach wie vor erhebliche Unklarheit.…

Grundrechtsfähigkeit Rechtsprechungsanalyse
Die außervölkerrechtliche Rechtssubjektivität indigener Gemeinschaften (Dissertation)

Die außervölkerrechtliche Rechtssubjektivität indigener Gemeinschaften

Ihr koloniales Schicksal und Potential zur Bewältigung postkolonialer Konflikte

Studien zum Völker- und Europarecht

Die Gebiete der heutigen Staaten Afrikas waren im 19. Jahrhundert Ziel des von den europäischen Mächten vorangetriebenen Kolonialismus. Erst 1960 erlangten die meisten afrikanischen Staaten Unabhängigkeit. Doch selbst nach der Dekolonisation zeitigen die Folgen des Kolonialismus ihre Wirkung. Mit der Dekolonisation…

Afrika Kolonialismus Normgenese Rechtssubjektivität
Virtuelle Selbstpraktiken (Forschungsarbeit)

Virtuelle Selbstpraktiken

Subjektivierung im Internet anhand des Phänomens „www.SecondLife.com“

SOCIALIA – Studienreihe soziologische Forschungsergebnisse

Second Life. Your world. Your imagination.

In Second Life kann der User über das Aussehen und Sein seines Avatars entscheiden. Dabei wird Second Life zum Maskenball, wenn die Avatare jederzeit ihr Äußerliches verändern können. Individualität in Second Life bedeutet originäres…

Cyberspace Digitalisierung Foucault Gouvernementalität Internet Kritik Macht Sozialphilosophie Soziologie Subjektivierung Virtualität Widerstand
Beiträge zur Soziologie der Persönlichkeit (Forschungsarbeit)

Beiträge zur Soziologie der Persönlichkeit

Soziologische Theorien in der Diskussion

Digitaler und sozialer Wandel ist in aller Munde und wird es noch mehr sein, wenn sich erstmal der Pulverdampf der Kämpfe gegen die Coronapandemie verzogen hat. Die Soziologie hat jetzt die Chance, die spannendste Sozialwissenschaft zu werden, wenn sie an kritische Traditionen anknüpft, ambitionierten…

Digitaler Wandel Gutes Leben Handlungstheorie Psychologie Sozialer Wandel Soziologie Subjekttheorie
Die Möglichkeit einer vertraglichen Anpassung (Dissertation)

Die Möglichkeit einer vertraglichen Anpassung

Eine rechtsvergleichende Untersuchung im Rahmen des BGB, des iranischen Zivilgesetzbuches, des UN-Kaufrechts und der UNIDROIT-Prinzipien

Studien zum Zivilrecht

Dieses Buch bietet Ihnen eine ausführliche Darstellung der Lehre von der Geschäftsgrundlage und Vertragsanpassung nach deutschem Schuldrecht. Behandelt werden unter anderem auch vergleichend die entsprechende Rechtslage nach iranischem Zivilgesetzbuch, UN-Kaufrecht und UNIDROIT-Prinzipien. Nach einer eingehenden…

Äquivalenzstörung BGB Neuverhandlungspflicht Schuldrechtsmodernisierung Störung der Geschäftsgrundlage UN-Kaufrecht Vertragsanpassung Vertragsrecht Zivilrecht
Die dogmatische Existenzberechtigung des individuellen Schadenseinschlags (Doktorarbeit)

Die dogmatische Existenzberechtigung des individuellen Schadenseinschlags

Strafrecht in Forschung und Praxis

Die Dissertation beschäftigt sich mit der dogmatischen Existenzberechtigung des individuellen Schadenseinschlags.

In einem ersten Schritt beschreibt der Autor die maßgebliche „Melkmaschinen-Entscheidung“ des BGH aus dem Jahre 1961. Außerdem werden die Grundlagen der Schadensbestimmung beim Betrug…

Betrug Strafrecht Subjektivierung Vermögensschaden
Subjektive Theorien Lehrender über Studienanfänger der Ingenieurwissenschaften im Kontext bildungsbiografischer Attribute (Doktorarbeit)

Subjektive Theorien Lehrender über Studienanfänger der Ingenieurwissenschaften im Kontext bildungsbiografischer Attribute

Eine empirische Untersuchung subjektiver Theorien von Lehrenden der Sekundarstufe II und des Tertiärbereichs über Studienanfänger der Ingenieurwissenschaften an Hochschulen für angewandte Wissenschaften

LEHRE & FORSCHUNG – Hochschule im Fokus.
Interdisziplinäre Schriftenreihe zu Hochschulbildung, Hochschulleben, Hochschulmanagement und Hochschulpolitik

Die Öffnung der Hochschulen hatte unter anderem zur Folge, dass die Heterogenität innerhalb der Studierenden in aller Munde ist. Durch die Öffnung und Vielfalt stellt sich die Frage, welche Kompetenzen zeichnen die verschiedenen Studierendengruppen aufgrund ihrer bilungsbiografischen Attribute aus? Wie werden…

Heterogenität Ingenieurwissenschaft Pädagogik Subjektive Theorien
Fitnessguru und Gesundheitspapst – Personal Coaching und Performance auf dem Fitnessmarkt (Dissertation)

Fitnessguru und Gesundheitspapst – Personal Coaching und Performance auf dem Fitnessmarkt

Sportökonomie in Forschung und Praxis

Hauptsache der innere Schweinehund wird ausgetrieben!

Viele Menschen sind unzufrieden mit ihrem Aussehen oder ihrer Leistung und suchen nach (Selbst-)Optimierung. Daher sprießen heutzutage Coaching-Angebote auf dem Fitness- und Gesundheitsmarkt wie Pilze aus dem Boden und versprechen die ultimative Lösung…

Fitness Gesundheit Gesundheitsmarkt Selbstoptimierung Sozialwissenschaft Sport Sportwissenschaft Subjektivierung Wirtschaftswissenschaft
Subjektive Leistungsbeurteilungen in Gruppen (Doktorarbeit)

Subjektive Leistungsbeurteilungen in Gruppen

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis

In der Praxis lässt sich beobachten, dass Anreizsysteme häufig durch Subjektivität gekennzeichnet sind. Die Relevanz von subjektiven Leistungsbeurteilungen ergibt sich vor allem daraus, dass sich die individuellen Mitarbeiterleistungen nur schwer anhand von objektiven Erfolgsgrößen messen lassen, da diese die…

Agency-Theorie Anreiz Bonuspool Erfolgsbeteiligung Fairness Motive Unternehmensführung Unternehmensrechnung Vergütung Verhaltenswissenschaft
Der Effekt der Präsentationsform auf die Prognosefähigkeit frühzeitiger Konzepttests (Dissertation)

Der Effekt der Präsentationsform auf die Prognosefähigkeit frühzeitiger Konzepttests

Empirische Analysen unter Berücksichtigung des objektiven und subjektiven Konzeptverständnisses

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis

Die Kenntnis der Kundenpräferenzen und deren Berücksichtigung in der Produktentwicklung bilden entscheidende Faktoren für den Erfolg eines neuen Produktes. Die frühzeitige Erhebung dieser Präferenzen gestaltet sich jedoch schwierig, da zu Beginn des Entwicklungsprozesses noch keine realen Prototypen verfügbar…

Conjoint-Analyse Digitalisierung Ingenieurwissenschaft Innovationen Marketing Präferenzmessung Produktentwicklung Prognosefähigkeit Virtuelle Realität VR