Unsere Literatur zum Schlagwort Schulgeschichte

Eine schlagwort­basierte Auswahl unserer Fachbücher

Aspekte historischer Mehrsprachigkeit in Ungarn und Siebenbürgen (Magisterarbeit)

Aspekte historischer Mehrsprachigkeit in Ungarn und Siebenbürgen

Drucke der Disticha Catonis mit deutscher Übersetzung 1620–1715. Editionen und Untersuchungen

Studien zur Germanistik

Im Jahre 1620 erscheint im siebenbürgischen Klausenburg unter dem Titel Libellvs elegantissimvs, qui inscribitur Cato, de praeceptis vitae communis eine Ausgabe der Disticha Catonis.

Schon seit dem Mittelalter ist das Miteinander von Lateinstudium, Textlektüre und Moraldidaxe für das europäische…

Schulgeschichte Siebenbürgen Ungarn
Rekonstruktion der Entwicklung der Grundschule und Grundschullehrerbildung in Mosambik (Doktorarbeit)

Rekonstruktion der Entwicklung der Grundschule und Grundschullehrerbildung in Mosambik

Koordinierung und Integration als Strategische Optionen einer nachhaltigen Optimierung der Grundschullehrerbildung

Schulentwicklung in Forschung und Praxis

Die systemische Theorie hat sich seit Ludwig von Bertalanffy, der 1937 die Theorie erfunden hat, seit den fünfziger Jahren in vielfältigen Formen weiterentwickelt. Jedoch bleibt das Bildungssystem als Gesamtheit dabei am Rand, sei es für seine Orientierung an einen Gesamtüberblick der Gesellschaft, sei es für das…

Aufgaben Bildungstheorie Deutschland Erziehungswissenschaft Grundbildung Grundschule Grundschulunterricht Integration Konzeption Koordinierung Lehrerbildung Leitlinien Mosambik Qualität Schulgeschichte Südliches Afrika Vergleichende Analyse
Historische Bildung in Sachsen 1830 bis 1933 (Doktorarbeit)

Historische Bildung in Sachsen 1830 bis 1933

Ein Längsschnitt zur Genese des sächsischen Geschichtsunterrichts vor dem Hintergrund der Entwicklung von Schulstrukturen und Geschichtslehrerbildung

Schriften zur Kulturgeschichte

Paukte man früheren Generationen Geschichte nur in Form von Merkzahlen zu Schlachten und Fürsten ein, wie manche Filme und Bücher es suggerieren? Oder gab es in deutschen Schulen neben politischer Indoktrination eine Erziehung zum Nachdenken über Geschichte? Die Studie zeigt längsschnittartig, dass in Sachsen bis…

19. Jahrhundert 20. Jahrhundert Geschichte Geschichtsdidaktik Geschichtsunterricht Kulturgeschichte Pädagogik Schulgeschichte
Göttinger Pädagogik in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts (Sammelband)

Göttinger Pädagogik in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts

EUB. Erziehung – Unterricht – Bildung

Pädagogik von überregionaler Bedeutung wird in Göttingen seit 250 Jahren betrieben, und zwar als Praxis wie als Theorie. Diese hat ihren Ort seit der Aufklärung vor allem in der Universität, die nach den 1920er Jahren als Sitz der ‚Göttinger Schule‘ besondere Aufmerksamkeit auf sich zog. Im Jahre 2009 wurde von…

20. Jahrhundert Bildungspolitik Erziehungswissenschaft Historische Bildungsforschung Hochschulgeschichte Kritische Wissenschaftsforschung Pädagogik Pädagogikgeschichte Studienreform Universitätsgeschichte
Göttinger Pädagogik in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts (Sammelband)

Göttinger Pädagogik in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts

EUB. Erziehung – Unterricht – Bildung

Als Joachim Heinrich Campe auf einer Reise in die Schweiz 1785 in Göttingen Station machte, wunderte er sich, dass „an einem Orte, wo man für den Unterricht in jeder gemeinnützlichen menschlichen Wissenschaft so sehr gut gesorgt hat, noch immer kein eigentlicher Lehrer der nötigsten aller Wissenschaften, der…

20. Jahrhundert Erziehungswissenschaft Göttinger Pädagogik Historische Bildungsforschung Hochschulgeschichte Kritische Wissenschaftsforschung Pädagogik Universitätsgeschichte
Im Kampf gegen die autoritäre Schule – der Reformpädagoge Ludwig Wunder (1878-1949) (Forschungsarbeit)

Im Kampf gegen die autoritäre Schule – der Reformpädagoge Ludwig Wunder (1878-1949)

Ein Vertreter der Landerziehungsheimbewegung zwischen H. Lietz, G. Kerschensteiner und L. Nelson

Schriften zur Reformpädagogik

Ludwig Wunder war der Sohn eines Nürnberger Chemikers und studierte als Stipendiat der bayerischen Begabtenförderung Maximilianeum Naturwissenschaften in München. Er verließ 1902 den Staatsdienst und unterrichtete bis 1911 in den neu gegründeten Landerziehungsheimen Haubinda und Bieberstein als Lehrer und…

Bildungsgeschichte Hermann Lietz Jugendbewegung Landerziehungsheimbewegung Naturwissenschaftlicher Unterricht Pädagogik Reformpädagogik Schulgeschichte
Reformpädagogik konkret: Leben und Werk des Lehrers Carl Friedrich Wagner (Doktorarbeit)

Reformpädagogik konkret: Leben und Werk des Lehrers Carl Friedrich Wagner

Ein Reformpädagoge an der Hamburger Versuchsschule Telemannstraße 10

Hamburger Schriftenreihe zur Schul- und Unterrichtsgeschichte

Reformpädagogik als Lebensprinzip - für den Hamburger Lehrer Carl Friedrich Wagner traf dies zu. Während sich die politischen Systeme (Kaiserreich, Weimarer Republik, Nationalsozialismus, Nachkriegsdeutschland und Bundesrepublik) und mit ihnen Schule und Unterricht veränderten, versuchte Wagner konsequent die Ideen…

Deutschunterricht Pädagogik Reformpädagogik Reformpädagogische Unterrichtspraxis Unterrichtsgeschichte
Veränderungsprozesse einer Reformschule dargestellt am Beispiel der Wilhelm-Filchner-Schule (Gesamtschule Wolfhagen) von 1957-2000 (Doktorarbeit)

Veränderungsprozesse einer Reformschule dargestellt am Beispiel der Wilhelm-Filchner-Schule (Gesamtschule Wolfhagen) von 1957-2000

Ein Beitrag zur Schulentwicklungsforschung und zur Geschichte der hessischen Schulreform

Studien zur Schulpädagogik

Wilhelm Morlang legt eine monographische Darstellung der Entwicklung einer Gesamtschule in einem ländlichen Gebiet von ihren Anfängen bis in die Gegenwart vor.
Der Autor arbeitet mit hermeneutischen Methoden der Textinterpretation. Grundlage der Untersuchung sind schriftliche Quellen unterschiedlichster Art:…

Erziehungswissenschaft Gesamtschule Pädagogik Reformschule Schulentwicklung Schulentwicklungsforschung Schulgeschichte Wolfhagen
Jahrgang 1915 (Lebenserinnerung)

Jahrgang 1915

Lebensbericht eines Erziehungswissenschaftlers

Lebenserinnerungen

Dieser „Lebensbericht eines Erziehungswissenschaftlers“ beschreibt gerade nicht das Leben eines, der einer bürgerlichen Familie entstammend, ausgezog, um zuerst Erzieher und Lehrer und dann Erziehungswissenschaftler zu werden. Vielmehr sind dies die Erinnerungen eines Mannes, der mit seinem Gymnasium auf Kriegsfuß…

Drittes Reich Erwachsenenbildung Lebenserinnerungen Lehrerbildung Martin Heidegger Pädagogik Selbstbildung Zweiter Weltkrieg
 

Literatur: Schulgeschichte / Eine Auswahl an Fachbüchern aus dem Verlag Dr. Kovač