Unsere Literatur zum Schlagwort Recht­fertigung

Eine schlagwort­basierte Auswahl unserer Fachbücher

„Verhältnismäßige Notwehr“ (Doktorarbeit)

„Verhältnismäßige Notwehr“

Untersuchung der Rechtsprechung zu Abwägungen bei der Auslegung des §32 StGB

Strafrecht in Forschung und Praxis

Der Titel „Verhältnismäßige Notwehr“ mag auf den ersten Blick verwirren, setzt er doch mit Verhältnismäßigkeit und Notwehr zwei Rechtsbegriffe miteinander in Bezug, die nach der gängigen Praxis und Lehre nicht unbedingt zusammengehören.

Anders als beim rechtfertigenden Notstand, § 34 StGB, gibt es nämlich…

Abwägung Defensivnotstand Notstand Notwehr Rechtfertigung Verhältnismäßigkeit
Die strafrechtlichen Auswirkungen der Neufassung des § 1631 II BGB durch das „Gesetz zur Ächtung der Gewalt in der Erziehung“ (Doktorarbeit)

Die strafrechtlichen Auswirkungen der Neufassung des § 1631 II BGB durch das „Gesetz zur Ächtung der Gewalt in der Erziehung“

Strafrecht in Forschung und Praxis

Seit Inkrafttreten des „Gesetzes zur Ächtung der Gewalt in der Erziehung“ am 03.11.2000 lautet § 1631 II BGB: „Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig“. Die bisher veröffentlichte Rechtsprechung geht davon…

Elterliches Züchtigungsrecht Eltern Elternrecht Erziehung Familienrecht Gewalt Rechtfertigungsgrund Strafrecht Züchtigungsrecht § 1631 Abs. 2 BGB
Die Rechtswidrigkeit im Tatbestand (Doktorarbeit)

Die Rechtswidrigkeit im Tatbestand

Strafrecht in Forschung und Praxis

Wie sind die Rechtswidrigkeitsmerkmale – also Begriffe wie rechtswidrig, unbefugt, widerrechtlich o.ä – zu verstehen? Sind sie, da sie ja bereits im Wortlaut einer Norm Verwendung finden, als echte Tatbestandsmerkmale aufzufassen? Oder stellen sie als bloße Beschreibung des Widerspruchs zum Recht einen…

Diebstahl Eigentum Rechtswidrigkeit Reziprozität Sachbeschädigung Tatbestand
Die Rolle und Determinanten der preisorientierten Qualitätsbeurteilung von innovativen Produkten im organisationalen Kaufentscheidungsprozess (Doktorarbeit)

Die Rolle und Determinanten der preisorientierten Qualitätsbeurteilung von innovativen Produkten im organisationalen Kaufentscheidungsprozess

Eine empirische Analyse in der Biotechnologie-Branche

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis

„Qualität hat ihren Preis“ oder „you get what you pay for“ sind typische alltagssprachliche Redewendungen. Genauer betrachtet deuten sie darauf hin, dass die Korrelation von Preis und Qualität noch immer ein wichtiges Thema für den Verbraucher darstellt. Es wird davon ausgegangen, dass jeder Verbraucher für die…

Preis Preispolitik Qualität Qualitätsindikator Risikotheorie
Notwehr zur Verteidigung von Sachwerten (Dissertation)

Notwehr zur Verteidigung von Sachwerten

Strafrecht in Forschung und Praxis

Der allseits bekannte und einschlägig diskutierte Rechtfertigungsgrund der Notwehr gemäß § 32 StGB wirft gerade im Zusammenhang mit der Verteidigung von Sachwerten weiterhin Fragen auf. Die Studie beleuchtet daher zunächst die geschichtliche Entwicklung des Notwehrrechts. Weiterhin werden die Einschränkungen des…

Notwehr Strafrecht
Der Bruch der Schweigepflicht und seine Rechtfertigung (Dissertation)

Der Bruch der Schweigepflicht und seine Rechtfertigung

Strafrecht in Forschung und Praxis

Darf ein Arzt der Ehefrau eines Patienten mitteilen, dass dieser an HIV erkrankt ist, wenn der Patient das seiner Frau nicht sagen möchte? Darf ein Arzt der Führerscheinbehörde mitteilen, dass ein schwer einstellbarer Diabetiker als Berufskraftfahrer am Straßenverkehr teilnimmt? Wenn ja, würden sich dann überhaupt…

AIDS Datenschutz Datenschutzrecht Geheimnisschutz HIV Rechtfertigung Schweigepflicht
Die Patientenverfügung – ein deutsch-dänischer Rechtsvergleich (Doktorarbeit)

Die Patientenverfügung – ein deutsch-dänischer Rechtsvergleich

Medizinrecht in Forschung und Praxis

Der Deutsche Bundestag hat nach langjährigen Beratungen am 18. Juni 2009 das Dritte Gesetz zur Änderung des Betreuungsrechts verabschiedet, durch das zum 1. September 2009 das Rechtsinstitut der Patientenverfügung dort verankert wurde. Diese Patientenverfügung, die Möglichkeit, Verfügungen für das eventuell als…

Medizinrecht Patientenverfügung Rechtfertigung Rechtsvergleich Sterbehilfe Zivilrecht
Supply Quota Systems im Arzneimittelsektor und Europäisches Kartellrecht (Dissertation)

Supply Quota Systems im Arzneimittelsektor und Europäisches Kartellrecht

Zugleich ein Beitrag zur kartellrechtlichen Beurteilung regulierter Märkte: Erläutert am Beispiel der mitgliedstaatlichen Preis-, Erstattungs- und Vertriebsvorschriften für Arzneimittel

Studienreihe wirtschaftsrechtliche Forschungsergebnisse

Thema der Studie ist die Frage, ob der Einsatz von Lieferquotensystemen (Supply Quota Systems) durch die Originalhersteller von Arzneimitteln eine nach dem System des Europäischen Kartellrechts zulässige Vertriebsmaßnahme zur Beschränkung des Parallelhandels mit Arzneimitteln darstellt. Das Arbitragegeschäftsmodell…

Arzneimittel Beweislast Handelsrecht Kartellrecht Marktabgrenzung More Economic Approach Parallelhandel Rechtfertigung Wettbewerbsrecht Wirtschaftsrecht
Holdingstrukturen und Gemeinnützigkeitsrecht (Dissertation)

Holdingstrukturen und Gemeinnützigkeitsrecht

Steuerrecht in Forschung und Praxis

Die Organisation eines Unternehmensverbunds mit einer Holding an der Spitze bietet zahlreiche Vorteile für die beteiligten Unternehmen. Dies gilt insbesondere im Falle einer Ausgestaltung der Holding als so genannte Führungsholding. Eine Führungsholding zeichnet sich dadurch aus, dass sie selbst nicht operativ…

Ausgliederung Europarecht Gemeinnützigkeit Holding Holdingstrukturen Leistungen Mittelverwendung Rechtfertigung Steuerrecht
Triage – Zur Strafbarkeit ärztlicher Auswahlentscheidungen (Dissertation)

Triage – Zur Strafbarkeit ärztlicher Auswahlentscheidungen

Strafrecht in Forschung und Praxis

Der Autor befasst sich in seiner Studie mit der strafrechtlichen Beurteilung der Triage in der Katastrophenmedizin. Insbesondere wird die Strafbarkeit des, die Triagierung durchführenden Arztes beleuchtet.

Dazu werden im ersten Kapitel zunächst die Begrifflichkeiten und die Geschichte der Triage…

Auswahlentscheidung Jura Notfallmedizin Rechtfertigung Rechtswissenschaft Strafrecht