Literatur im Fachgebiet BWL Präferen­z

Eine schlagwort­basierte Auswahl unserer Fachbücher

Individualisierung von Merkmalsausprägungen innerhalb der Conjoint-Analyse (Dissertation)

Individualisierung von Merkmalsausprägungen innerhalb der Conjoint-Analyse

QM – Quantitative Methoden in Forschung und Praxis

Eine wesentliche Aufgabe des Marketings in Konsumgüter-, Industriegüter- und Dienstleistungsmärkten besteht darin, ein tiefgreifendes Verständnis des Kaufverhaltens von Kunden zu entwickeln. Wird dabei davon ausgegangen, dass Kunden bei Kaufentscheidungen stets versuchen, ihren Nutzen zu maximieren, kommt der…

Conjoint-Analyse Heterogenität Individualisierung Konsumentenverhalten Marketing Marktforschung Nutzenmessung Präferenzmessung Quantitative Methoden Wirtschaftswissenschaft
Präferenzen und Zahlungsbereitschaften für berufliche Weiterbildungsveranstaltungen (Dissertation)

Präferenzen und Zahlungsbereitschaften für berufliche Weiterbildungsveranstaltungen

Betriebliche Personalentwicklung und Weiterbildung in Forschung und Praxis

E-Learning oder Präsenzkurs, ein renommierter Bildungsanbieter oder ein Lehrgang zum Schnäppchenpreis, das sind wichtige Entscheidungskriterien, nach denen Weiterbildungsveranstaltungen ausgewählt werden könnten. Hierüber gibt es bisher nur wenige, empirisch valide Daten, die als Grundlage für die Programmplanung…

Berufliche Weiterbildung Betriebswirtschaftslehre Bildungsmanagement Bildungssoziologie CBC Choice-Based-Conjoint-Analyse E-Learning Erziehungswissenschaft Präferenzen Preisbildung Soziologie Zahlungsbereitschaften
Die Chance-Methode zur Erfolgsprognose neuer Produkte (Dissertation)

Die Chance-Methode zur Erfolgsprognose neuer Produkte

MERKUR – Schriften zum Innovativen Marketing-Management

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen sich Unternehmen heute mehr denn je kontinuierlich mit neuen Produkten an sich ändernde Marktbedingungen anpassen. Hierfür ist die Potentialabschätzung von neuen Produktideen und marktreifer Produkte vor einer kostenintensiven Markteinführung unerlässlich. Methoden wie die…

Absatzprognose FMCG Kaufentscheidung Konsumentenverhalten Marketing Marktforschung Neue Produkte Präferenzmessung Produktidee Testmarktsimulation
Die Reaktion von Konsumenten auf das Angebot von Kompromissoptionen (Doktorarbeit)

Die Reaktion von Konsumenten auf das Angebot von Kompromissoptionen

Studien zum Konsumentenverhalten

Täglich treffen Personen Entscheidungen zwischen mehreren zur Auswahl stehenden Optionen. Zum Beispiel kann ein Konsument bei einem Besuch in einem Schnellrestaurant zwischen einem Caf? regular, Caf? tall oder einem Caf? grande auswählen, die sich hinsichtlich der Inhaltsmenge und des Preises unterscheiden. Der…

Konsumentenverhalten Kontextabhängige Präferenzen Marketing Markteintritt
Marketing Xplus – Marketing für Senioren (Dissertation)

Marketing Xplus – Marketing für Senioren

Der Einfluss des Alters auf die Präferenzen für Neuerungen und Abwechslung im Konsum von Fast Moving Consumer Goods

Studien zum Konsumentenverhalten

Sebastian Landschulze untersucht in seiner Studie die Wirkungen des chronologischen Alters auf das Kaufverhalten der Konsumenten. Dabei liegt der Fokus auf den altersbezogenen Bedingungen, die dazu führen, dass gerade ältere Konsumenten auch zu unbekannten und innovativen Produkten und Marken im Bereich der Güter…

Alter Best Ager Betriebswirtschaftslehre Fast Moving Consumer Goods Kaufverhalten Konsumgüter Präferenzen Senioren Seniorenmarketing
Präferenzmessung bei inkrementellen Innovationen (Dissertation)

Präferenzmessung bei inkrementellen Innovationen

Entwicklung neuartiger Aufwärmphasen auf Basis der Erkenntnisse der Adoptions- und Präferenzforschung

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis

„Die Entwicklung und konkrete Ausgestaltung von neuen Produkten für den Markt stellt einen Bereich dar, mit dem in zahlreichen Facetten sowohl Unternehmen als auch gesamte Volkswirtschaften ständig konfrontiert sind. Der Autor beschäftigt sich in seiner Dissertation mit einem abgegrenzten Gebiet während der…

Adoption Betriebswirtschaftslehre Conjoint-Analyse Innovationsmanagement Involvement Marketing Präferenzen Präferenzmessung Produktwissen Risiko
Die Rolle der Natürlichkeitspräferenz für die Verpackungsgestaltung bei Lebensmitteln (Doktorarbeit)

Die Rolle der Natürlichkeitspräferenz für die Verpackungsgestaltung bei Lebensmitteln

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis

Heutzutage ist eine Differenzierung von Angeboten bei vergleichbaren Produkten häufig nur über die emotionale Produktpositionierung möglich. Die Natur kann als ein assoziationsreiches emotionales Motiv verwendet werden. Konsumenten wünschen sich zunehmend natürliche Produkte. Produkte, die aus der Natur kommen oder…

Agribusiness Betriebswirtschaftslehre Conjoint-Analyse Inhaltsanalyse Marketing Produktpositionierung
Präferenzanalyse ethischer Produkte (Doktorarbeit)

Präferenzanalyse ethischer Produkte

Eine verhaltenswissenschaftliche Analyse am Beispiel von Bio und Fairtrade

Studien zum Konsumentenverhalten

Im Zuge der zunehmenden Profilierung von Handelsunternehmen gegenüber ihren Wettbewerbern erweitern Handelsunternehmen ihr Sortiment um Handelsmarken, die einen spezifischen Mehrwert bieten (Mehrwert-Handelsmarken). In diesem Zusammenhang spielen insbesondere Bio-, Öko- und Fairtrade-Produkte, die auch als…

Betriebswirtschaftslehre Bio Conjoint-Analyse Discrete Choice Analyse Ethik Fairtrade Konsumentenverhalten Präferenz
Innovative Einsatzmöglichkeiten und Modifikationen der Choice-Based-Conjoint-Analyse zur Entwicklung und Optimierung von Preisstrategien (Doktorarbeit)

Innovative Einsatzmöglichkeiten und Modifikationen der Choice-Based-Conjoint-Analyse zur Entwicklung und Optimierung von Preisstrategien

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis

Konsumenten sind oftmals nicht in der Lage, den objektiven Nutzen eines Produktes richtig einzuschätzen. Für Unternehmen sind daher die Kenntnis des von Konsumenten subjektiv wahrgenommenen Produktnutzens sowie der Nutzenbeitrag von einzelnen Produktmerkmalen und deren Ausprägungen zur Entwicklung und Optimierung…

Betriebswirtschaftslehre CBC Choice-Based-Conjoint-Analyse Fußballberichterstattung Konsumentenpräferenzen Marketing Marktsegmentierung Paid Content Preispolitik Preisstrategien Qualitätsindikator Zahlungsbereitschaft
Risikomessung mit dem Conditional Value-at-Risk (Doktorarbeit)

Risikomessung mit dem Conditional Value-at-Risk

Implikationen für das EntscheidungsverhaltenMit einem Geleitwort von Prof. Dr. Wolfgang Kürsten

Finanzmanagement

Die Wahl eines geeigneten Risikomaßes zur Quantifikation von Verlustpotentialen steht zu Beginn jeder Finanzentscheidung unter Risiko. Jendrik Hanisch widmet sich einem neueren Risikomaß, dem Conditional Value-at-Risk (CVaR). Durch Untersuchung des durch den CVaR induzierten Entscheidungserhaltens wird die Wahl des…

Betriebswirtschaftslehre Entscheidungstheorie Expected Shortfall Finanzierung Portfoliotheorie Präferenz Risikomanagement Wirtschaftswissenschaft

Literatur: Präferen­z / Eine Auswahl an Fachbüchern aus dem Verlag Dr. Kovač