Unsere Literatur zum Schlagwort Fahrlässigkeit

Eine schlagwort­basierte Auswahl unserer Fachbücher

Zumutbarkeit bei Vorsatz-, Fahrlässigkeits- und Unterlassungsdelikten (Doktorarbeit)

Zumutbarkeit bei Vorsatz-, Fahrlässigkeits- und Unterlassungsdelikten

Strafrecht in Forschung und Praxis

Die Studie von Reinhard Frank „Über den Aufbau des Schuldbegriffs“ aus dem Jahr 1907 bildet die Grundlage einer noch heute anhaltenden Diskussion über einen übergesetzlichen Entschuldigungsgrund der Unzumutbarkeit. Während sich bei den Vorsatzdelikten ein Schuldausschließungsgrund der Unzumutbarkeit bislang nicht…

Euthanasie Notstand Rechtswissenschaft Schuld Strafrecht Unterlassungsdelikte Zumutbarkeit
Die Auswirkungen des 6. Strafrechtsreformgesetzes auf die erfolgsqualifizierten Delikte (Dissertation)

Die Auswirkungen des 6. Strafrechtsreformgesetzes auf die erfolgsqualifizierten Delikte

Strafrecht in Forschung und Praxis

Die Untersuchung setzt sich mit der Frage auseinander, ob die mit dem 6. StrRG einhergegangenen Gesetzesänderungen im Bereich der erfolgsqualifizierten Delikte sowie diesen angenäherten "jüngeren" Deliktstypen mit der Systematik und den gewachsenen Strukturen des StGB vereinbar sind. Im Einzelnen geht es dabei um…

Erfolgsqualifizierte Delikte Rechtswissenschaft Strafrecht
Illegaler Artenhandel nach dem Bundesnaturschutzgesetz (Doktorarbeit)

Illegaler Artenhandel nach dem Bundesnaturschutzgesetz

§66 Abs. 4 - Ein reiner Fahrlässigkeitstatbestand oder eine Vorsatz-Fahrlässigkeits-Kombination?

Strafrecht in Forschung und Praxis

Am 1. Januar 1987 trat die geänderte Fassung des BNatSchG in Kraft, welche erstmals die Möglichkeit strafrechtlicher Ahndung von Verstößen gegen den Artenschutz vorsah. Für streng geschützte Arten stellt § 66 Abs. 4 BNatSchG nunmehr auch fahrlässige Verstöße gegen artenschutzrechtliche Bestimmungen unter…

Bundesnaturschutzgesetz Fahrlässigkeit Rechtswissenschaft Strafrecht Umweltrecht Vorsatz
Notwendigkeit und Möglichkeiten einer Entkriminalisierung leicht fahrlässigen ärztlichen Handelns (Doktorarbeit)

Notwendigkeit und Möglichkeiten einer Entkriminalisierung leicht fahrlässigen ärztlichen Handelns

Strafrecht in Forschung und Praxis

Noch vor ein paar Jahrzehnten beschäftigten Arzthaftungsprozesse und gegen Ärzte geführte Strafverfahren eher selten die Gerichte. Dieses Bild hat sich jedoch bis heute derart gewandelt, dass mittlerweile das "Medizinrecht" zumindest faktisch als eigenes Rechtsgebiet anzusehen ist. In jüngster Zeit gerät nun…

Arzt Entkriminalisierung Fahrlässigkeit Medizinrecht Rechtswissenschaft Strafrecht
Fahrlässigkeit und Vertrauen im Rahmen der arbeitsteiligen Medizin (Dissertation)

Fahrlässigkeit und Vertrauen im Rahmen der arbeitsteiligen Medizin

Vergleichende Betrachtungen zum materiellen Strafrecht und zur Verfahrenswirklichkeit in Deutschland und im anglo-amerikanischen Rechtskreis

Medizinrecht in Forschung und Praxis

Carolin Wever findet Antworten auf die folgenden Fragen:

Kann ärztliches Fehlverhalten zu einer strafrechtlichen Verurteilung führen? Darf ein Arzt jederzeit auf das ordnungsgemäße Mitwirken eines anderen Arztes oder nichtärztlichen Mitarbeiters vertrauen? Kann das Fehlverhalten eines anderen…

Arzthaftung Arztstrafrecht Fahrlässigkeit Gesundheitswissenschaft Medizin Rechtswissenschaft
Die Fahrlässigkeitsdogmatik der Strafrechtslehre und der Strafrechtsprechung (Dissertation)

Die Fahrlässigkeitsdogmatik der Strafrechtslehre und der Strafrechtsprechung

Strafrecht in Forschung und Praxis

Das Unterfangen, die Fahrlässigkeitsdogmatik der Strafrechtsprechung zu untersuchen, bedarf keiner besonderen Rechtfertigung. Die Fahrlässigkeitsdelikte spielen in der täglichen Praxis der Strafgerichte eine große Rolle, und spezifisch der Analyse der Judikatur gewidmete Untersuchungen sind in diesem Bereich…

Allgemeiner Teil Fahrlässigkeit Objektive Zurechnung Rechtsprechungsanalyse Rechtswissenschaft Sorgfaltspflicht Strafrecht Vorsatz
Fahrlässigkeit bei Konkursdelikten (Doktorarbeit)

Fahrlässigkeit bei Konkursdelikten

Sorgfaltspflichten der handelsrechtlichen Buchführung und ihre Bedeutung im Konkursstrafrecht

Studien zur Rechtswissenschaft

Die Arbeit untersucht den Fahrlässigkeitstatbestand des § 283 Abs. 1 Nr. 5 i.V.m. Abs. 5 Nr. 1 StGB in der Tatbestandsalternative der fahrlässig mangelhaften Buchführung. Nach dieser Vorschrift macht sich strafbar, wer bei Überschuldung oder drohender/eingetretener Zahlungsunfähigkeit Handelsbücher, zu deren…

Fahrlässigkeit Kaufmann Konkurs Rechtswissenschaft Strafbarkeit Überschuldung