Unsere Literatur zum Schlagwort Erkenntnis

Eine schlagwort­basierte Auswahl unserer Fachbücher

Erlass und Verzicht im Zivil- und Wirtschaftsrecht (Forschungsarbeit)

Erlass und Verzicht im Zivil- und Wirtschaftsrecht

Studien zum Zivilrecht

Gläubiger sind üblicherweise um eine effektive Durchsetzung ihrer Ansprüche bemüht. Deshalb könnte man den Eindruck gewinnen, dass Erlass und Verzicht als Formen der Aufgabe von Rechten keine große alltägliche Bedeutung besitzen. Wer genauer hinsieht, erkennt aber bald, dass der Schein der geringen Bedeutung…

Kapitalerhaltung Prozessrecht Rechtsmittelverzicht Rechtswissenschaft Wirtschaftsrecht Zivilrecht
Die Nebenintervention in aktienrechtlichen Verfahren (Dissertation)

Die Nebenintervention in aktienrechtlichen Verfahren

Schriften zum Handels- und Gesellschaftsrecht

Das Institut der Nebenintervention stellt einen wichtigen Baustein im Rahmen des geltenden aktienrechtlichen Kontrollsystems dar. Nebeninterventionen etwa im aktienrechtlichen Anfechtungsklageverfahren sind heute verbreitete Praxis. Im Unterschied zur Anfechtungsklage selbst ist die Problematik der…

Freigabeverfahren Nebenintervention Rechtswissenschaft Spruchverfahren
Philosophie für unsere Zeit – 
Kein Verrat an Immanuel Kant (Forschungsarbeit)

Philosophie für unsere Zeit –
Kein Verrat an Immanuel Kant

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Das Buch bietet einen Einblick in verschiedene Fachgebiete der Philosophie, insbesondere Erkenntnistheorie, praktische Philosophie, Ästhetik, Religions-, Rechts- und Sozialphilosophie. Leitender Gedanke ist dabei der von Immanuel Kant programmatisch herausgestellte Imperativ „sapere aude!“, wage es, selbst zu…

Ästhetik Anthropologie Erkenntnis Ethik Gerechtigkeit Geschichtswissenschaft Immanuel Kant Philosophie Praktische Philosophie Recht Religion Sozialphilosophie Theologie
Das Strafrecht, die Neurophysiologie und die Willensfreiheit (Doktorarbeit)

Das Strafrecht, die Neurophysiologie und die Willensfreiheit

Unrecht, Schuld und Vorsatz im Lichte neuerer Erkenntnisse der Hirnforschung Ein interdisziplinärer Forschungsbeitrag und zugleich ein erkenntnistheoretischer Beitrag über interdisziplinäres Forschen

Strafrecht in Forschung und Praxis

Willensfreiheit - Hirnforschung – Schuldstrafrecht

Die Erkenntnisse der aktuellen Hirnforschung, denen zufolge mentales Geschehen auf neuronale Signalverarbeitungsprozesse im Gehirn zurückzuführen sein soll, können so interpretiert werden, als ob der Mensch zwar bei der Bildung seines Willens,…

Erkenntnistheorie Handlung Neurophysiologie Rechtsphilosophie Rechtswissenschaft Schuld Strafrecht Vorsatz Willensfreiheit
Die Struktur der strafprozessualen Beschwerde (Dissertation)

Die Struktur der strafprozessualen Beschwerde

insbesondere im Hinblick auf die Anfechtung von Zwangsmaßnahmen

Strafrecht in Forschung und Praxis

Wird die Beschwerde für begründet erachtet, so erlässt das Beschwerdegericht nach § 309 Abs. 2 stopp zugleich die in der Sache erforderliche Entscheidung. Rechtsprechung und Literatur folgerten aus dem Wortlaut dieser Vorschrift lange Zeit einheitlich, dass das Beschwerdegericht grundsätzlich eine eigene…

Anfechtung Aufhebung Berufung Darstellungsrüge Entscheidungskompetenz Ermittlungsrichter Ermittlungsverfahren Hauptverfahren Rechtswissenschaft Revision Strafrecht Verfahrensrüge Zwangsmaßnahmen
„Das Schweigen zum Klingen bringen“: Sprachkrise und poetologische Reflexionen bei Hermann Burger (Doktorarbeit)

„Das Schweigen zum Klingen bringen“: Sprachkrise und poetologische Reflexionen bei Hermann Burger

POETICA – Schriften zur Literaturwissenschaft

Die Studie von Erika Hammer bedeutet eine Neubegegnung mit dem Œuvre des Schweizer Autors Hermann Burger. Der Forschungsansatz bezieht sich darauf, wie Erzählen in dem Bewusstsein, dass Sprache als Instrument der Welterschließung nicht mehr fraglos zu Gebote steht, noch möglich ist. Dieser Gesichtspunkt wird in der…

Intertextualität Literaturtheorie Literaturwissenschaft Selbstreflexion
Von den antiken Denkern zur Moderne (Forschungsarbeit)

Von den antiken Denkern zur Moderne

Einführung in die Denkansätze der Philosophen

Schriften zur Ideen- und Wissenschaftsgeschichte

In diesem Buch werden die Denkansätze von Platon, Aristoteles, Descartes, Leibniz, Hume, Kant, Hegel, Nietzsche, Heidegger, Sartre und anderer Philosophen fundiert, aber verständlich vorgestellt. Konzentration auf die Denkansätze bedeutet, dass nicht eine komplette Darstellung aller Schriften eines Philosophen…

Aristoteles Descartes Erkenntnistheorie Friedrich Nietzsche Georg Wilhelm Friedrich Hegel Geschichtswissenschaft Gottfried Wilhelm Leibniz Hegel Heidegger Ideengeschichte Immanuel Kant Jean-Paul Sartre Kant Leibniz Martin Heidegger Nietzsche Ontologie Philosophie Philosophiegeschichte Platon René Descartes
Kants transzendentale Deduktion der Kategorien als Begründung der Metaphysik der Natur (Doktorarbeit)

Kants transzendentale Deduktion der Kategorien als Begründung der Metaphysik der Natur

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Jeong-Ho Bae untersucht die transzendentale Deduktion der Kategorien in der zweiten Auflage der Kritik der reinen Vernunft, die zu den zentralen Lehrstücken der theoretischen Philosophie Kants gehört.
In dieser Untersuchung wird sie nach Kants eigenen Bemerkungen und Hinweisen als derjenige…

Apperzeption Deduktion Erkenntnistheorie Geschichtswissenschaft Immanuel Kant Kategorie Metaphysik Naturgesetz Philosophie
Gerechtigkeit und menschliches Verhalten (Forschungsarbeit)

Gerechtigkeit und menschliches Verhalten

Ethik in Forschung und Praxis

Die Gerechtigkeitsproblematik führt sowohl in der Moralphilosophie als auch in den Sozial- und Verhaltenswissenschaften zu ‘letzten Fragen‘: Warum soll man eigentlich ‘moralisch’ sein? Was hält die menschliche Gesellschaft eigentlich ‘im Innersten’ zusammen? [...]

Konstruktivismus Soziale Gerechtigkeit Theologie
Bewußtseinstheorie ohne Ich-Prinzip? (Doktorarbeit)

Bewußtseinstheorie ohne Ich-Prinzip?

Die Auseinandersetzung zwischen Husserl und Natorp über Bewußtsein und Ich

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Seit Beginn der Neuzeit wird speziell das logische Denken durch die Struktur des Ichbegriffs interpretiert und aus ihm abgeleitet. Dieser Ichbegriff wird seit Kant als transzendentaler von einem empirischen unterschieden. Der Begriff des empirischen Ich wird als Erlebniskomplexion, der Begriff des transzendentalen…

Erkenntnistheorie Geschichtswissenschaft Intentionalität Phänomenologie Philosophie Psychologie Selbstbewusstsein