Unsere Literatur zum Schlagwort Elite

Eine schlagwort­basierte Auswahl unserer Fachbücher

Die rechtliche Bewertung von Arbeitskämpfen um berufsgruppenbezogene Tarifverträge (Dissertation)

Die rechtliche Bewertung von Arbeitskämpfen um berufsgruppenbezogene Tarifverträge

Schriftenreihe arbeitsrechtliche Forschungsergebnisse

Berufsgruppenbezogene Tarifverträge sind in verschiedenen Wirtschaftsbereichen heute Realität und haben seit den eigenständigen Tarif?abschlüssen von Lokführern und Ärzten weiter an Bedeutung gewonnen. Die Veränderung der Gewerkschafts- und Tariflandschaft kann eine Häufung von Arbeitskämpfen in den Betrieben…

Arbeitskampfrecht Arbeitsrecht Berufsgruppengewerkschaft Gewerkschaft Kampfparität Rechtswissenschaft Streik Tarifpluralität Tarifvertrag
Die deutsche Nationalfrage in der deutschen Literatur 1980‑1995 (Forschungsarbeit)

Die deutsche Nationalfrage in der deutschen Literatur 1980‑1995

Studien zur Germanistik

Die Teilung Deutschlands, welche mit der Errichtung der Berliner Mauer besiegelt wurde, geht mit der Vereinigung am 3. Oktober 1990 zu Ende. Die Annäherung sollte sich auf verschiedenen Ebenen, der politischen, wirtschaftlichen und – last but not least – sozialen, vollziehen. Der springende Punkt der Geschichte,…

BRD DDR Deutsche Literatur Einheit Gegenwartsliteratur Günter Grass Literaturwissenschaft Nation Vereinigung Deutschlands Wende Wendeliteratur
Journalismus als Thema der Literatur (Doktorarbeit)

Journalismus als Thema der Literatur

Untersuchungen zum Frühwerk Thomas und Heinrich Manns

POETICA – Schriften zur Literaturwissenschaft

Die Autorin geht der Frage nach, wie und mit welchen Mitteln der Journalismus des wilhelminischen Deutschlands in den Romanen „Im Schlaraffenland“, „Der Untertan“ und „Königliche Hoheit“ dargestellt wird. Als Kernthema in den Frühwerken der Brüder Mann sticht das gemeinsame Motiv Journalismus beispielsweise durch…

Heinrich Mann Intertextualität Journalismus Königliche Hoheit Literaturwissenschaft Thomas Mann
Das Motiv der Reise in Literatur und Alltag (Sammelband)

Das Motiv der Reise in Literatur und Alltag

Erkundungen

Ulmer Sprachstudien

Der 18. Band der "Ulmer Sprachstudien" beschäftigt sich mit dem Thema "Reise" in der Literatur und im Alltag. Die Studie beginnt daher folgerichtig mit einer Einführung, in der wesentliche Ansätze, Probleme, Ziele und Ergebnisse der Forschung zum Genre "Reiseliteratur" besprochen und diskutiert…

Argentinien Interkulturelle Literaturwissenschaft Kulturwissenschaft Patrick White Reiseberichte Reiseliteratur Sprachwissenschaft
Die Wittelsbacher Stiftung »Domus Gregoriana« zu München (Dissertation)

Die Wittelsbacher Stiftung »Domus Gregoriana« zu München

Institutions- und Sozialgeschichte eines Kurfürstlichen Seminars seit Aufhebung des Jesuitenordens 1773 bis 1806 Festschrift des Studienseminars Albertinum zum 75. Geburtstag S.K.H. Herzog Franz von Bayern

Studien zur Kirchengeschichte

Das im letzten Drittel des 16. Jahrhunderts durch die bayerischen Herzöge Albrecht V. und Wilhelm V. in München gestiftete Seminar "Domus Gregoriana" war bis 1773 eine Einrichtung des Jesuitenkollegs. Nach der päpstlichen Aufhebung der Gesellschaft Jesu wurde eine der ältesten pädagogischen Einrichtungen der Haupt-…

18. Jahrhundert Benediktiner Jesuiten Kirchengeschichte Säkularisation Schulreform Theologie
Verbandsinterne Willensbildung (Dissertation)

Verbandsinterne Willensbildung

Eine empirische Studie zu Strukturen und Prozessen in Arbeitgeberverbänden

POLITICA – Schriftenreihe zur politischen Wissenschaft

Die Untersuchung befasst sich mit dem Innenleben von Organisationen, denen im politischen System der BRD oftmals eine starke, geradezu unheimliche, im Verborgenen agierende Macht zugeschrieben wird: den Verbänden. Die Vorgänge, die zur Formulierung des politischen Willens dieser Organisationen führen, sind…

Arbeitgeberverband Öffentlicher Dienst Politikwissenschaft Rational Choice Tarifverhandlung
Frauen auf Reisen (Forschungsarbeit)

Frauen auf Reisen

Kulturgeschichtliche Beiträge zu ausgewählten Reiseberichten von Frauen aus der Zeit 1842-1940

Schriften zur Kulturgeschichte

Im 18. Jahrhundert lässt sich mit dem Ausbau der Straßennetze und massentauglichen Verkehrstechniken eine zunehmend verbreitete Reisepraxis feststellen, die im 19. Jahrhundert im Zuge der Industrialisierung und des Kolonialismus einen Höhepunkt erreicht. Auch Frauen, deren Handlungsraum auf das Haus beschränkt war,…

Emanzipation Frauenliteratur Gender Studies Germanistik Geschichtswissenschaft Kulturgeschichte Kulturwissenschaft Literaturgattung Reisebericht Reiseliteratur Tagebuch
Leistungseliten: 
Die Bedeutung sozialer Herkunft als Selektionskriterium für Spitzenkarrieren (Magisterarbeit)

Leistungseliten:
Die Bedeutung sozialer Herkunft als Selektionskriterium für Spitzenkarrieren

Eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung von Sozialisation und Qualifikation

SOCIALIA – Studienreihe soziologische Forschungsergebnisse

Seit einiger Zeit besteht unter dem Eindruck gesellschaftlicher, politischer und ökonomischer Wandlungsprozesse ein starkes Interesse an den Eliten in der Bundesrepublik Deutschland.

Aber auch in der bildungspolitischen Diskussion dominiert angesichts von hoher Arbeitslosigkeit, „Pisa-Schock“, andauernden…

Bildungschancen Chancengleichheit Elite Erziehungswissenschaft Karriere Leistung Selektion Soziologie
Literarische Inszenierungen der Reise (Doktorarbeit)

Literarische Inszenierungen der Reise

Untersuchungen zum Thema der Reise in der maghrebinischen Erzählliteratur und in der littérature beur

Studien zur Romanistik

Seit jeher stellt die Reise bzw. das Reisen ein verbreitetes und vertrautes Phänomen dar, das entsprechend auch in der Literatur weitreichende Beachtung und Verarbeitung erfahren hat. Etliche Klassiker der Weltliteratur – von der Odyssee über den Don Quijote bis zu Gullivers Reisen

Literaturwissenschaft Maghreb Reiseliteratur Romanistik
Hans Christian Andersen zum 200. Geburtstag: 
„Mein Leben ist ein schönes Märchen, so reich und glücklich!“ (Sammelband)

Hans Christian Andersen zum 200. Geburtstag:
„Mein Leben ist ein schönes Märchen, so reich und glücklich!“

POETICA – Schriften zur Literaturwissenschaft

Hans Christian Andersen gilt als einer der berühmtesten Märchendichter aller Zeiten. Die große Zahl an Märchen entführt Kinder wie Erwachsene in Phantasiewelten, die Grenzen zur Realität durchlässig machen. Sie gehören zu den international bekanntesten und meistübersetzten literarischen Werken.…

Kinder- und Jugendliteratur Literaturwissenschaft Märchen Reiseliteratur Romantik Schauspiel Skandinavistik