Literatur: Vertriebene

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

 

Leben und Werk des Juristen Karl Hermann Friederich Julius Geiler (1878–1953) (Dissertation)

Leben und Werk des Juristen Karl Hermann Friederich Julius Geiler (1878–1953)

Ein Rechtswissenschaftler in Zeiten des Umbruchs

Rechtsgeschichtliche Studien

Das Buch gibt erstmals einen Überblick über Leben und Werk des Rechtsanwalts, Professors und Ministerpräsidenten Karl Hermann Friederich Julius Geiler.

Der erste Teil widmet sich der Biographie Geilers. Seine Lebensdaten lassen erahnen, wie sehr die äußeren Ereignisse jener Zeit das Leben des Juristen beeinflussten. [...]

Aktienrechtsreform, Karl Geiler, Ministerpräsident Hessen, Professor Universität Heidelberg, Rechtsanwälte Mannheim, Vertriebene, Vertriebene Dozenten, Weimarer Republik, Wirtschaftsrecht

Trennlinie

Vom Block der Heimatvertriebenen und Entrechteten zur Gesamtdeutschen Partei (Dissertation)

Vom Block der Heimatvertriebenen und Entrechteten zur Gesamtdeutschen Partei

Aufstieg und Niedergang einer Interessenpartei in Niedersachsen 1950-1963

Studien zur Zeitgeschichte

Es dauerte fünf Jahre, bis die Alliierten ihr nach dem Ende des Zweiten Weltkrieg verhängtes Verbot für die Gründung von politischen Organisationen von Vertriebenen in Westdeutschland zunächst lockerten und schließlich ganz aufhoben: 1950 entstand daraufhin nach dem Vorbild Schleswig-Holsteins auch in Niedersachsen ein Landesverband des [...]

1950er, BHE, Block der Heimatvertriebenen und Entrechteten, Deutsche Partei, DP, Flüchtlinge, Friedrich von Kessel, GDP, Gesamtdeutsche Partei, Geschichtswissenschaft, Heimatvertriebene, Interessenpartei, Kleinparteien, Konrad Adenauer, Niedersachsen, Parteienforschung, Vertriebene, Waldemar Kraft

Trennlinie

Die Vertriebenenpolitik der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands (Dissertation)

Die Vertriebenenpolitik der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands

Das Beispiel Sachsen 1945-1950

Studien zur Zeitgeschichte

Die Eingliederung der Flüchtlinge und Vertriebenen in die deutsche "Zusammenbruchsgesellschaft" zählte zu den größten Herausforderungen der ersten Nachkriegsjahre. Bis 1948 trafen im zerstörten und besetzten Rest-Deutschland etwa zwölf Millionen Menschen ein, von denen acht Millionen aus den Ostgebieten des Deutschen Reiches und 3,6 Millionen [...]

Blockpolitik, Flüchtlinge, Geschichtswissenschaft, Liberal-Demokratische Partei Deutschlands LDP, Oder-Neiße-Grenze, Sowjetische Besatzungszone SBZ, Sozialistische Einheitspartei Deutschlands SED, Vertriebene

Trennlinie
 

nach oben

Eine Auswahl unserer Fachbücher.