Literatur: VVG

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

<<<  1 
2
>
>>

Die vorläufige Deckung im Versicherungsrecht (Doktorarbeit)

Die vorläufige Deckung im Versicherungsrecht

Schriften zum Versicherungs-, Haftungs- und Schadensrecht

Ein Vertrag über vorläufige Deckung, häufig auch vorläufige Deckungszusage genannt, ist ein Versicherungsvertrag, der für die spezielle Situation geschlossen wird, dass ein Versicherungsnehmer schnell Versicherungsschutz benötigt und daher nicht abwarten will oder kann, bis der Versicherer [...]

Allgemeine Versicherungsbedingungen, Deckungszusage, Hauptvertrag, Rückwirkendes Außerkrafttreten, Versicherungsrecht, Versicherungsvertrag, vorläufige Deckung, VVG-Reform, Zivilrecht

Trennlinie

Die Versicherung von Großrisiken im Sinne des § 210 Abs. 2 VVG (Dissertation)

Die Versicherung von Großrisiken im Sinne des § 210 Abs. 2 VVG

Schriften zum Versicherungs-, Haftungs- und Schadensrecht

Das Werk befasst sich mit den in § 210 Abs. 2 VVG legaldefinierten Großrisiken. Sie sind trotz regelmäßig hohen Versicherungssummen und damit einhergehenden hohen Schadensvolumen bei Eintritt des Versicherungsfalles nur selten Gegenstand gerichtlicher Entscheidungen; auch in der [...]

Abdingbarkeit, Abgrenzung Massenrisiko, AGB-Recht, Bewertungszeitpunkt, Dynamische Schwellenwerte, Geschäftserfahrenheit, Inhaltskontrolle AVB, Kombinierte Versicherungsprodukte, Prüfungsmaßstab AGB-Recht, Rechtswissenschaft, Schutzbedürftige Versicherungsnehmer, Teleologische Reduktion, Überraschende Klauseln, Versicherungsrecht, Vertragsfreiheit

Trennlinie

Der Kausalitätsgegenbeweis des Versicherungsnehmers nach der VVG-Reform 2008 (Dissertation)

Der Kausalitätsgegenbeweis des Versicherungsnehmers nach der VVG-Reform 2008

Schriften zum Versicherungs-, Haftungs- und Schadensrecht

Mit der Reform des Versicherungsvertragsgesetzes 2008 hat der Gesetzgeber unter anderem das Recht der Obliegenheiten neu geregelt. Ausführlich in der Literatur behandelt wurde bislang das Leistungskürzungsrecht des Versicherers bei grober Fahrlässigkeit. Die Neuregelungen zum [...]

Anzeigeobliegenheiten, Arglist, Aufklärungsobliegenheiten, Auskunftsobliegenheiten, Kausalitätsgegenbeweis, Obliegenheitsverletzung, Versicherungsrecht, Versicherungsvertragsgesetz, VVG-Reform

Trennlinie

Das Leistungskürzungsrecht des Versicherers bei grob fahrlässigen Obliegenheitsverletzungen des Versicherungsnehmers nach § 28 Abs. 2 S. 2 VVG (Doktorarbeit)

Das Leistungskürzungsrecht des Versicherers bei grob fahrlässigen Obliegenheitsverletzungen des Versicherungsnehmers nach § 28 Abs. 2 S. 2 VVG

Schriften zum Versicherungs-, Haftungs- und Schadensrecht

Diese Studie befasst sich mit der Quotelung eines Leistungsanspruches bei grob fahrlässigen Obliegenheitsverletzungen des Versicherungsnehmers nach § 28 Abs. 2 S. 2 VVG.

Der Verfasser stellt ein eigenes Quotenmodell aus einem ausdifferenzierten Grob- und Feinraster vor, [...]

100%-Kürzung, Alles-oder-Nichts-Prinzip, Beweislast, Grobe Fahrlässigkeit, KH-Versicherung, Kürzung, Obliegenheiten, Quotelung, Schwere des Verschuldens, Trunkenheitsfahrt, Versicherungsrecht, Zivilrecht

Trennlinie

Die VVG-Reform, insbesondere der Direktanspruch (Doktorarbeit)

Die VVG-Reform, insbesondere der Direktanspruch

dargestellt anhand der Berufshaftung des Rechtsanwalts und des Steuerberaters

Schriften zum Versicherungs-, Haftungs- und Schadensrecht

Es handelt sich bei der Haftung des Rechtsanwalts bzw. des Steuerberaters gegenüber dem Mandanten um ein aktuelles Thema. Durch die gesetzliche Verpflichtung, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen, hat der Gesetzgeber das haftungsrechtliche Dilemma des Rechtsanwalts und Steuerberaters [...]

action directe, Berufshaftpflichtversicherung, Direktanspruch, Dreiecksverhältnis, Drittschutz, Haftung Rechtsanwalt, Haftung Steuerberater, Obliegenheiten, Rechtswissenschaft, Reform Versicherungsvertragsgesetz, Vermögenschadenhaftpflichtversicherung, Vorausmahnung, VVG

Trennlinie
<<<  1 
2
>
>>

nach oben

Eine Auswahl an Fachbüchern aus dem Verlag Dr. Kovač.