Literatur: Trauben-Eiche

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

 

Standortökologisch-biomathematische Grundlagen für die Umwandlung von Kiefernreinbeständen in Kiefern-Trauben-Eichen-Mischbestände (Habilitationsschrift)

Standortökologisch-biomathematische Grundlagen für die Umwandlung von Kiefernreinbeständen in Kiefern-Trauben-Eichen-Mischbestände

Ein Beitrag zur zukunftsorientierten Ressourcennutzung im Nordostdeutschen Tiefland

Schriftenreihe agrarwissenschaftliche Forschungsergebnisse

Bereits mit seiner Dissertation schloss der Autor eine empfindliche Wissenslücke bezüglich des ökologischen Waldumbaues mit der Trauben-Eiche im Nordostdeutschen Tiefland, in dem er ihr Wachstum und ihre Entwicklung unter Kiefernschirm standortdifferenziert quantifizierte. [...]

Boden, Deutschland, Eichenvoranbau, Ernährung, Forstwirtschaft, Gemeine Kiefer, Habilitation, Klima, Mischwald, Nordosten, Ressourcenökologie, Trauben-Eiche, Vegetation, Wachstum, Waldbau, Waldumbau

Trennlinie

Wachstumsgesetzmäßigkeiten der Trauben-Eiche unter Kiefernschirm (Doktorarbeit)

Wachstumsgesetzmäßigkeiten der Trauben-Eiche unter Kiefernschirm

Waldwachstumskundliche Untersuchungen zum Voranbau der Trauben-Eiche in Kiefernbeständen des Nordostdeutschen Tieflandes auf standörtlicher Grundlage

Schriftenreihe agrarwissenschaftliche Forschungsergebnisse

Wirtschaftlichen und politischen Restriktionen verschiedener Gesellschaftsformen geschuldet, waren die Wälder des Nordostdeutschen Tieflandes ausgangs des 20. Jahrhunderts extrem naturfern. Das natürliche Verbreitungsgebiet von Laub- und Laub-Nadel-Mischwäldern dominierten mittlerweile großflächige Reinbestände nicht standortgerechter [...]

Agrarwissenschaft, Forstwirtschaft, Kiefer, Nordostdeutsches Tiefland, Trauben-Eiche, Voranbau, Waldumbau, Waldwachstum

Trennlinie

Qualitätseigenschaften des Holzes von Traubeneichen (Quercus petrae Liebl.) aus drei süddeutschen Beständen in Abhängigkeit von der Jahrringbreite (Forschungsarbeit)

Qualitätseigenschaften des Holzes von Traubeneichen (Quercus petrae Liebl.) aus drei süddeutschen Beständen in Abhängigkeit von der Jahrringbreite

Schriftenreihe agrarwissenschaftliche Forschungsergebnisse

Die Fläche der Bundesrepublik Deutschland ist zu knapp 30% von Wald bedeckt. Die beiden heimischen Eichenarten (Stiel- und Traubeneiche) nehmen ca. 8% dieser Waldfläche ein. Ihre ökologische Bedeutung erwächst aus der Vielzahl der Organismen, denen sie wie keine andere heimische Baumart speziellen Lebensraum bietet. In einem [...]

Agrarwissenschaft, Furnier, Holzqualität, Jahrringbreite, Quercus petreae, Rauhigkeit, Schnittholz, Traubeneiche, Umtriebszeit

Trennlinie
 

nach oben

Eine Auswahl unserer Fachbücher.