Literatur: Tragödie

Eine schlagwortbasierte Auswahl unserer Fachbücher

<<<  1 
2
>
>>

Franz Rosenzweigs Jugendschriften (1907–1914) (Forschungsarbeit)

Franz Rosenzweigs Jugendschriften (1907–1914)

Teil III: Arbeiten zu Geschichte und Kultur

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

„Aber eigentlich muss ich es doch am besten wissen; und das weiss ich, dass ich zum Philosophen kaum, zum Kulturhistoriker eigentlich sicher tauge, trotzdem ich leider infolge meiner philosophischen Neigungen von diesem Winter hier nichts aufzuweisen habe. Das kann aber im [...]

Attische Tragödie, Barock, Bürgerliche Revolution 1848, Der Held, Franz Rosenzweig, Friedrich Meinecke, Friedrich Wilhelm IV., Heinrich Wölfflin, Humboldts Denkschrift, Jugendschriften, Kulturphilosophie, Siegfried Kaehler, Tagebuchaufzeichnungen, Wilhelm von Humboldt (Verfassungs-Denkschriften)

Trennlinie

Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Mutter: Euripides und Federico García Lorca (Dissertation)

Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Mutter: Euripides und Federico García Lorca

Eine komparatistische Studie zum griechischen und spanischen Drama

PERIPETEIA – Studien zu Drama und Theater

“¡Creed en las visiones de la Grecia ideal!?
(„Glaubt an die Visionen des idealen Griechenland!?)

Mit Äußerungen dieser Art bekennt sich Granadas berühmtester Dichter Federico García Lorca offen zu seinem Faible für die griechische Antike, was [...]

Antigone, Bodas de sangre, Die Bakchen, Dionysos, Drama, Euripides, Federico García Lorca, Hippolytos, Klassische Philologie, Komparatistik, La casa de Bernarda Alba, Mänade, Mutter, Romanistik, Sophokles, Tragödie, Vergleichende Literaturwissenschaft, Yerma

Trennlinie

Göttliche Vorsehung und menschliche Handlungsfreiheit in William Shakespeares großen Tragödien (Dissertation)

Göttliche Vorsehung und menschliche Handlungsfreiheit in William Shakespeares großen Tragödien

unter besonderer Berücksichtigung der Zuschauerlenkung

Studien zur Anglistik und Amerikanistik

There’s a divinity that shapes our ends,
Rough-hew them how we will –
(Hamlet, V, ii, 10-11)

In dieser textzentrierten Studie wird die Thematisierung und Inszenierung des Spannungsfeldes von göttlicher Vorsehung und menschlicher Handlungsfreiheit [...]

Anglistik, Elisabethanisches Weltbild, Göttliche Vorsehung, Gott, Hamlet, Handlungsfreiheit, Humanismus, King Lear, Literaturwissenschaft, Macbeth, Othello, Religion, William Shakespeare, Zuschauerlenkung

Trennlinie

Rhythmik und Lautstrukturen in Marina Cvetaevas Versdramen Ariadna und Fedra (Forschungsarbeit)

Rhythmik und Lautstrukturen in Marina Cvetaevas Versdramen Ariadna und Fedra

Grazer Studien zur Slawistik

Verbindungen zwischen formalen Aspekten lyrischer Texte und ihrer Semantik wurden bereits in früheren Studien durch synästhetische Assoziationen von Poeten erklärt. Daran anknüpfend fragt die systematische Untersuchung von Marina Cvetaevas Versdramen Ariadna (1924) und Fedra (1927) nach dem [...]

Antike, Ariadna, Ariadne, Fedra, Intertextualität, Intratextualität, Lautassoziation, Lautlichkeit, Lautsemantik, Lautstrukturen, Marina Cvetaeva, Metrik, Metrum, Mimesis, Mythologie, Phaedra, Phädra, Phaidra, Rhythmik, Rhythmus, Russische Lyrik, Semantik, Silbernes Zeitalter, Synästhesie, Tsvetaeva, Versdrama, Verstheorie, Verstragödie, Zwetajewa

Trennlinie

Die aristotelische Katharsis in rezeptionsästhetischer und erkenntnistheoretischer Perspektive (Dissertation)

Die aristotelische Katharsis in rezeptionsästhetischer und erkenntnistheoretischer Perspektive

Das kathartische Prinzip der aristotelischen Tragödientheorie

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Im Diskurs über die Dichtkunst begegnete Aristoteles dem strengen Moralismus Platons, auf den Dionysien lediglich eine gereinigte Zweckpoesie zuzulassen, mit einem gemäßigten Realismus durch seine Schrift Περι Πoιητικής („Über die [...]

Antike Tragöden, Aristoteles, Dinoysien, Erkenntnistheorie, Kathartisches Prinzip, Philosophie, Psychologie, Rezeptionsästhetik, Sophistische Aufklärung, Soziologie, Tragödientheorie

Trennlinie

Der philosophische Sinn der Aporie bei Aristoteles (Dissertation)

Der philosophische Sinn der Aporie bei Aristoteles

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

"Aporie (ἀπορíα)" bietet uns ein Bild für einen ungangbaren, unwegsamen Zustand eines Weges zum Zweck des Durchgangs. Daher bedeutet es eine physische Situation eines mangelnden Dinges oder eine psychische Situation eines unfähigen oder zweifelnden oder unwissenden [...]

Antike Philosophie, Aporetik, Aporetische Dialektik, Aporie, Aristoteles, Dialektik, Dialektische Aporetik, Geschichtswissenschaft, Heraklit, Parmenides, Philosophie, Platon, Tragödie

Trennlinie

Das Tragische begreifen (Tagungsband)

Das Tragische begreifen

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Das Tragische begleitet den Menschen. Es begegnet ihm in seinem persönlichen Erleben genauso wie in den fernen Tragödien über die tagtäglich aus aller Welt berichtet wird. Das Tragische war immer schon ein Stoff, der wissenschaftlich und künstlerisch verarbeitet wurde. Doch ist es etwas, das [...]

Arbeitslosigkeit, Armut, Ethik, Friedrich Nietzsche, Geschichtswissenschaft, Graham Greene, Hoffnung, Philosophie, Resilienz, Soziologie, Theologie, Tragik, Tragödie

Trennlinie

Sinnsuche im Horizont des Todes: Die Idee des richtigen Lebens (Forschungsarbeit)

Sinnsuche im Horizont des Todes: Die Idee des richtigen Lebens

Gedanken zum Ursprung und Wesen der Philosophie in systematischer und historischer Betrachtung

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie

Die Besinnung auf die ursprüngliche Bedeutung der Philosophie ist in unserer Zeit notwendig, weil der heutige Mensch in einer seine gesamte Existenz bedrohenden Orientierungslosigkeit lebt. Einfache Wege aus dieser Orientierungslosigkeit kann niemand aufzeigen. Was aber möglich ist, ist dies: [...]

Antike, Geschichtswissenschaft, Immanuel Kant, Philosophie, Platon, Sinnsuche, Tragödie

Trennlinie

Voltaire – ein Klassizist? (Doktorarbeit)

Voltaire – ein Klassizist?

Die tragödientheoretische Position des Aufklärers

POETICA – Schriften zur Literaturwissenschaft

Voltaire gilt heute allgemein als der Aufklärer schlechthin, geradezu als Symbolfigur der französischen Aufklärung, die auch le siècle de Voltaire genannt wird. Entsprechend weden seine Texte primär als aufklärerisch rezipiert - sofern man sie überhaupt noch liest: Zwar ist Voltaire [...]

Aufklärung, Französische Klassik, Französische Literatur, Französisches Theater, Literaturwissenschaft, Philologie, Romanistik, Tragödie, Tragödientheorie, Voltaire

Trennlinie

Schaffens- und Zerstörungswelten (Monographie)

Schaffens- und Zerstörungswelten

ELEUSIS – Geisteswissenschaftliche Abhandlungen

Wer Betrachtungen über Schaffens- und Zerstörungswelten versucht, muß wissen, daß die Begegnung mit dem Unheimlichen hier zum Pensum gehört. Die Idee der "schöpferischen Zerstörung", die Joseph Schumpeter einst in die Nationalökonomie einführte, bezeichnet, mag man ihren [...]

Antike Tragödie, Erzählungen, Geschichtswissenschaft, Lyrik, Philologie, Philosophhie, Romantik, Zeitgeschichte

Trennlinie
<<<  1 
2
>
>>

nach oben

Eine Auswahl unserer Fachbücher.